Hakenkreuz auf jüdische Gedenktafel gesprüht

Altenburg - Unbekannte haben in Altenburg mit roter Farbe ein Hakenkreuz auf eine jüdische Gedenktafel gesprüht. Die Kripo ermittelt.

Neben dem Hakenkreuz wurde auch ein Davidstern am Amtsgericht entdeckt. Die Polizei prüft, ob die beiden Graffiti in Zusammenhang stehen. (Symbolfoto)
Neben dem Hakenkreuz wurde auch ein Davidstern am Amtsgericht entdeckt. Die Polizei prüft, ob die beiden Graffiti in Zusammenhang stehen. (Symbolfoto)  © Friso Gentsch/dpa

Laut Polizeiangaben sprühten die Täter mit roter Farbe ein Hakenkreuz sowie einen fünf x 0,8 Meter großen Schriftzug auf eine jüdische Gedenktafel in der Pauritzer Straße.

Darüber hinaus befand sich an der Eingangstür des Amtsgerichtes in der Burgstraße ein mit roter Farbe gesprühter Davidstern.

Ob beide Graffitis durch dieselben Täter verursacht wurden, ist Gegenstand der Ermittlungen. Weiterhin ist noch nicht bekannt, ob die Tat einen politisch motivierten Hintergrund hat.

Polizei steht vor Rätsel: Wer hat den 300-Kilo-Engel vom Friedhof geklaut?
Polizeimeldungen Polizei steht vor Rätsel: Wer hat den 300-Kilo-Engel vom Friedhof geklaut?

Den bisherigen Erkenntnissen nach sollen die Graffitis in der Zeit von Mittwoch (15. März) bis Donnerstag (16. März) gesprüht worden sein.

Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Geraer Polizei unter der 0365 / 8234-1465 entgegen.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: