Vor 16-Jähriger in S-Bahn befriedigt: Mutmaßlichen Sex-Täter ermittelt!

Update 10. Dezember, 12.04 Uhr: Der mutmaßliche Angreifer konnte gefasst werden

München - Ein mit Lichtbildern gesuchter Verdächtiger einer sexuellen Belästigung konnte erfolgreich ermittelt werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Aufgrund von mehreren Zeugenhinweisen konnte ein 26-jähriger Slowake als mutmaßlicher Täter identifiziert werden.

Er soll am 20. Juli 2020 in eine S-Bahn von Erding nach Altomünster vor einer 16-Jährigen verdeckt an seinem Genital gerieben zu haben. "Nachdem sich die junge Frau entfernt hatte, onanierte er mit entblößtem Penis in der S-Bahn weiter", so die Beamten.

Der Tatverdächtige ist laut Mitteilung bereits wegen diverser Delikte, insbesondere im Bereich der Rauschgiftkriminalität sowie im Zusammenhang mit sexueller Belästigung, polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Ermittlungen zum tatsächlichen Aufenthaltsort dauern derzeit an.

Ursprüngliche Meldung vom 7. Oktober, 14.20 Uhr

München - Die Bundespolizei sucht nach einem Mann, der sich in einer S-Bahn vor einer 16-Jährigen selbst befriedigt haben soll.

Die Öffentlichkeitsfahndung wurde eingestellt.
Die Öffentlichkeitsfahndung wurde eingestellt.  © Bundespolizeidirektion München

Das Amtsgericht München hat nun einer Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern des Tatverdächtigen beschlossen.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 20. Juli in einer S-Bahn der Linie S2. Die Tat wurde laut Polizeiangaben vom Mittwoch auf Video festgehalten.

Auf den Aufnahmen ist demnach zu sehen, wie eine 16-Jährige gegen 12.30 Uhr in Karlsfeld in die S2 Richtung Markt Indersdorf einsteigt und sich schräg gegenüber vom Gesuchten setzt.

Smartwatch außer Kontrolle! Hundert Einsatzkräfte erleben Überraschung
Polizeimeldungen Smartwatch außer Kontrolle! Hundert Einsatzkräfte erleben Überraschung

Der Mann suchte den Blickkontakt zu der Jugendlichen. Plötzlich stellte diese fest, dass der Unbekannte die Hand in der Hose hatte und an seinem erigierten Penis rieb.

Daraufhin entfernte sich die 16-Jährige von dem Mann, der ihr dabei noch nachpfiff. Eine Videoauswertung der Beamten zeigte, dass sich der Sex-Täter im Anschluss mit entblößtem Glied weiter selbst befriedigte.

In Markt Indersdorf verließ er die S-Bahn gemeinsam mit einer unbekannten Frau.

Die Münchner Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise zu dem Gesuchten. Wer ihn bzw. seinen Aufenthaltsort kennt, wird gebeten, sich unter 089515550111 an die Bundespolizei zu wenden.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion München

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: