Leiche in Schlucht entdeckt: Junger Wanderer (†24) aus Bayern ist tot

Innsbruck (Österreich) - Ein Wanderer aus Bayern ist tot in den österreichischen Bergen in Tirol gefunden worden.

Die Retter konnten nur noch die Leiche bergen. (Symbolbild)
Die Retter konnten nur noch die Leiche bergen. (Symbolbild)  © Zoom.Tirol/APA/dpa

Die Leiche des 24-Jährigen wurde am Donnerstag gegen 11.30 Uhr in einer Schlucht bei Innsbruck entdeckt, wie die Polizei entsprechend mitteilte.

Zuvor hatte eine Bekannte des Mannes, der aus dem Landkreis Miesbach stammt, die zuständigen Beamten darüber in Kenntnis gesetzt, dass dieser sich seit drei Tagen nicht mehr gemeldet habe.

Der Vermisste hatte ihren Angaben zufolge eine alleinige Wanderung im Raum Innsbruck geplant.

Familienbesuch in Deutschland endet in Tragödie: Rätsel um Toten in Stauseebecken gelöst
Polizeimeldungen Familienbesuch in Deutschland endet in Tragödie: Rätsel um Toten in Stauseebecken gelöst

Nachdem sein Auto im Bereich der Kranebitter Klamm gefunden wurde, lief dort eine Suchaktion mit Hubschrauber, Drohne und Bergrettern an.

Letztendlich wurde der Mann leblos im Bereich eines Bachbettes entdeckt. Seine beiden Hunde konnten bisher noch nicht eingefangen werden.

Vor Ort im Einsatz waren die Bergrettung Innsbruck, Alpinpolizei und das Landeskriminalamt Tirol.

Zur möglichen Todesursache machte die Polizei keine Angaben. Eine Obduktion des Mannes wurde bereits angeordnet.

Titelfoto: Zoom.Tirol/APA/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: