Wieder eine Messerattacke: 17-Jähriger sticht in Kerpen auf Gleichaltrigen ein

Kerpen - In Nordrhein-Westfalen ist es am Sonntagnachmittag erneut zu einer Messerattacke gekommen. Im Kerpener Stadtteil Horrem hat ein 17-Jähriger auf einen Gleichaltrigen eingestochen.

In Kerpen-Horrum kam es am vergangenen Sonntag zu einer Messerattacke zwischen zwei 17-Jährigen. (Symbolbild)
In Kerpen-Horrum kam es am vergangenen Sonntag zu einer Messerattacke zwischen zwei 17-Jährigen. (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

Wie die Polizei meldet, ereignete sich der Vorfall gegen 15.45 Uhr am Bahnhof Horrem. Demnach kam es zwischen den beiden 17-Jährigen zum Streit. Der mutmaßliche Täte soll den Gleichaltrigen dabei geschlagen haben. Auch als dieser zu Boden stürzte, ließ er nicht von ihm ab und habe weiter auf das Opfer eingeschlagen beziehungsweise eingetreten.

Als dann Passanten dazwischen gingen und die Schlägerei stoppten, entfernte sich das 17-jährige Opfer in Richtung Bahnhofsgebäude. Dorthin soll der mutmaßliche Täte seinem Opfer aber gefolgt sein. Anschließend verletzte er diesen mit einem Messer am Oberarm.

Zwar versuchte der 17-jährige Täter zu fliehen, doch die Beamten nahmen umgehend die Suche nach dem Teenager auf. Noch in Tatortnähe konnte die Polizei ihn schnappen.

Schock in Nürnberg: Jugendlicher schießt auf Frau
Polizeimeldungen Schock in Nürnberg: Jugendlicher schießt auf Frau

Bei dem jungen Mann stellten die Beamten die mutmaßliche Tatwaffe als Beweismittel sicher.

Das 17-jährige Opfer erlitt eine Stichwunde am Oberarm und musste von den eingetroffenen Rettungskräften versorgt werden.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: