Endlich ein Lebenszeichen! Vermisster 54-Jähriger meldet sich wieder bei Familie

Update, 22. Dezember, 15.39 Uhr:

Fast zwei Monate war der 54-Jährige vermisst, nun gab es endlich ein Lebenszeichen: Wie die Polizei mitteilte, hat sich der Mann am heutigen Freitag nach langer Funkstille wieder bei seiner Familie gemeldet. Die Fahndung gilt damit als beendet.

Originalmeldung, 24. November, 15.02 Uhr:

Zuletzt traf ihn seine Mutter am 29. Oktober. Rund zwei Monate später meldete sich der 54-Jährige erstmals wieder.
Zuletzt traf ihn seine Mutter am 29. Oktober. Rund zwei Monate später meldete sich der 54-Jährige erstmals wieder.  © Bildmontage: 123RF/federicofoto, Polizei Sachsen

Leipzig - Am Sonntag, dem 29. Oktober, hörte seine Mutter das letzte Mal von ihm. Seither fehlt von dem 54-Jährigen jede Spur.

Zuletzt hatte ihn seine Mutter um 15 Uhr am besagten Sonntag am Martin-Luther-Ring in Torgau gesehen.

Mittlerweile ist dieses Treffen nun schon mehr als vier Wochen her und kein Anderer hatte seither Kontakt zu dem Mann.

Keine Leiche gefunden! Polizei stellt Suche ein, geht aber weiter von Mord aus
Vermisste Personen Keine Leiche gefunden! Polizei stellt Suche ein, geht aber weiter von Mord aus

Wie die Polizei Leipzig bekannt gab, sei der Leipziger Hauptbahnhof derzeit als einziger möglicher Aufenthaltsort bekannt.

"Bisher durchgeführte Maßnahmen zum Auffinden des Vermissten blieben erfolglos. Er wurde zur Fahndung ausgeschrieben", so Pressesprecher Chris Graupner.

Nun suchen die Behörden die Unterstützung der Öffentlichkeit.

Originalmeldung vom 24. November; aktualisiert am 22. Dezember

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/federicofoto, Polizei Sachsen

Mehr zum Thema Vermisste Personen: