Tragödie im Fall des vermissten Klaus: Polizei findet leblose Person!

Update, 5. August, 19.54 Uhr: Polizei findet leblose Person

Traurige Entwicklung im Fall des seit Sonntag vermissten Klaus M. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde im Rahmen einer Suchaktion in Bitterfeld-Wolfen eine leblose Person gefunden. "Bei der aufgefundenen Leiche handelt es sich sehr wahrscheinlich um den seit Sonntag vermissten Mann", hieß es in einer Mitteilung.

Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingestellt.

Original-Meldung vom 1. August, 14.29 Uhr:

Wolfen - Seit Sonntagnachmittag wird der 83-jährige Klaus M. aus Wolfen vermisst. Auf der Suche nach ihm bittet die Polizei die Bevölkerung um Hilfe.

Die Polizei hat die Fahndung nach dem Vermissten eingestellt.
Die Polizei hat die Fahndung nach dem Vermissten eingestellt.  © Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Zuletzt gesehen wurde der ältere Herr den Angaben des Polizeireviers in Anhalt-Bitterfeld nach am Sonntag um 17 Uhr in Wolfen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Seitdem fehlt von Klaus M. jede Spur.

Da die bisherigen Fahndungsmaßnahmen der Polizei nicht zum Erfolg geführt haben, wendet sich die Behörde nun an die Bevölkerung.

Wer Klaus M. gesehen hat oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann, soll sich telefonisch unter der 034964260 oder per Mail an efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de sowie bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Aufatmen in Kassel: Die seit Montag vermisste 15-Jährige ist wieder da!
Vermisste Personen Aufatmen in Kassel: Die seit Montag vermisste 15-Jährige ist wieder da!

Original-Meldung vom 1. August, 14.29 Uhr. Text aktualisiert am 5. August, 19.54 Uhr.

Titelfoto: Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Mehr zum Thema Vermisste Personen: