Leipzig-Grünau: 13-Jähriger von Täter-Trio ausgeraubt und geschlagen

Leipzig - Am Freitagabend wurde ein 13-Jähriger in Leipzig-Grünau zum Opfer eines Raubüberfalls.

Die Polizei fahndet nach den drei Tätern. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet nach den drei Tätern. (Symbolbild)  © 123RF/bartusp

Wie Polizeisprecherin Sandra Freitag am Montag mitteilte, spielte sich der Vorfall gegen 19.20 Uhr auf dem Fußweg der begrünten Freifläche zwischen der Plovdiver Straße, Lützner Straße und Neuen Leipziger Straße ab.

Demnach wurde der 13-Jährige plötzlich von drei Jugendlichen umringt und nach Geld gefragt. Nachdem der Junge verneint hatte, begann das Trio, seine Taschen eigenständig zu durchsuchen.

Bevor die Täter sich mit einer geringen Bargeldmenge aus dem Staub machten, schlugen sie dem 13-Jährigen noch ins Gesicht. Glücklicherweise zog dieser sich dadurch keine allzu schlimmen Verletzungen zu.

Schock an sächsischem Bahnhof: Mann baut Blockade auf Gleisen, dann kommt ein Zug
Zeugenaufruf Schock an sächsischem Bahnhof: Mann baut Blockade auf Gleisen, dann kommt ein Zug

"Über die drei jugendlichen Angreifer ist bislang nur bekannt, dass sie Deutsch mit Akzent sprachen, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß waren und Schals vor ihren Gesichtern trugen", so die Sprecherin.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeuginnen und Zeugen sollen sich unter der Nummer 034196646666 bei der Polizei melden.

Titelfoto: 123RF/bartusp

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: