Passant findet leblosen Radfahrer: Was ist dem Mann passiert?

Nürnberg - Die Polizei ermittelt im Fall eines toten Radfahrers im Nürnberger Pegnitzgrund.

Der Fahrer eines E-Bikes wurde in Nürnberg leblos neben den Radweg entdeckt. Was ist ihm passiert? (Symbolbild)
Der Fahrer eines E-Bikes wurde in Nürnberg leblos neben den Radweg entdeckt. Was ist ihm passiert? (Symbolbild)  © dinaasileva/123RF

Wie die Ermittler mitteilten, fand ein Passant den leblosen 52-Jährigen am Freitagmorgen auf.

Er lag den Angaben zufolge abseits des Radwegs an der Nordseite der Pegnitz zwischen dem Fuchsloch und der Kurgartenbrücke – etwa auf Höhe des dortigen Sportvereins.

Reanimationsmaßnahmen blieben ohne Erfolg: Der Radfahrer starb noch vor Ort.

Radler behindert Rettungswagen und verletzt Sanitäter!
Zeugenaufruf Radler behindert Rettungswagen und verletzt Sanitäter!

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mann zwischen 8 und 9.15 Uhr mit dem Fahrrad von Nürnberg Richtung Fürth fuhr.

Unklar ist derzeit, was genau dem Mann dann zugestoßen ist. Möglich sei eine medizinische Unfallursache, so die Ermittler, aber auch eine Gewalttat kann noch nicht ausgeschlossen werden.

Zur Aufklärung des Falles bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung: Insbesondere werden Personen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben oder den Mann zuvor auf dem Rad gesehen haben.

Zeugen gesucht: Wer hat den Radfahrer in Nürnberg gesehen?

Der Tote war mit einer langen, schwarzen Sporthose und einer gelben Radjacke bekleidet gewesen. Erreicht trug einen grauen Fahrradhelm und eine Brille. Außerdem war er mit einem schwarzen E-Bike und einer auffälligen neongelben Fahrradtasche unterwegs.

Sachdienliche Hinweise können unter der Tel. 0911/65831530 erbracht werden.

Titelfoto: dinaasileva/123RF

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: