Polizei tappt im Dunkeln: Diebstahl von wertvollem Bronze-Skatspieler ungeklärt

Berlin - In Berlin-Mitte sind wertvolle Kunstobjekte gestohlen worden. Die Polizei fahndet nach den Dieben und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach der auffälligen Tasche sowie vier Bronzefiguren sucht die Polizei Berlin.
Nach der auffälligen Tasche sowie vier Bronzefiguren sucht die Polizei Berlin.  © Polizei Berlin (Bildmontage)

Wie die Ermittler am Dienstag per X (ehemals Twitter) mitteilten, ereignete sich die Tat am 17. Januar zwischen 12.45 Uhr und 15 Uhr in der Oranienburger Straße.

Demnach entwendeten bislang unbekannt gebliebene Täter aus einer Dachgeschosswohnung patinierte Bronzefiguren des Künstlers Thomas Schütte (69).

Bei dem Kunstwerk (circa 20 Zentimeter hoch) handelt es sich um vier einzelne Figuren (je circa zwei Kilogramm schwer), die gemeinsam das mit Stempelsignatur versehene Kunstwerk "Skatspieler" ergeben. Drei der Spieler (Falschspieler, Pechvogel, Glückspilz) weisen unterschiedliche Gesichter auf. Der vierte Spieler ist eine Figur ohne Gesicht mit einem Hut.

Auf die Gleise geworfene Fahrräder sorgen für Verspätung bei gleich sechs Zügen
Zeugenaufruf Auf die Gleise geworfene Fahrräder sorgen für Verspätung bei gleich sechs Zügen

Zudem stahlen der oder die Täter eine auffällige Louis-Vuitton-Handtasche mit einem blauen Trageriemen und einer darauf abgebildeten weiblichen Person mit der Aufschrift "Gauguin" aus der Wohnung.

Die vier zueinander gehörenden Bronzefiguren "Skatspieler" wurden aus einer Dachgeschosswohnung in Berlin gestohlen.
Die vier zueinander gehörenden Bronzefiguren "Skatspieler" wurden aus einer Dachgeschosswohnung in Berlin gestohlen.  © Polizei Berlin

Kriminalpolizei Berlin fragt:

  • Wem wurden die Figuren zum Kauf, Tausch oder als Pfand angeboten?
  • Wer kann Angaben zum Verbleib der Bronzefiguren und der Tasche machen?

  • Wer hat den oder die Täter zur Tatzeit mit der Tasche und/oder den Bronzefiguren in unmittelbarer Nähe zur Oranienburger Straße in Mitte gesehen?

Hinweise nimmt das LKA unter Angabe der Vorgangsnummer 240117-1600-380710 per Telefon unter 030/4664 944 410 oder per E-Mail entgegen. Ihr könnt Euch auch bei jeder anderen Polizeidienststelle diesbezüglich melden.

Titelfoto: Polizei Berlin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: