Straßenbahn muss wegen Auto stark bremsen: Frau schwer verletzt, Polizei sucht Zeugen

Dresden - Weil der Straßenbahnfahrer der Linie 11 auf der Antonstraße wegen eines Autos stark bremsen musste, hat eine 34-Jährige schwere Verletzungen erlitten. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Ein weißes Auto war auf der Antonstraße unterwegs, als es plötzlich wendete. Die Straßenbahn musste daraufhin eine Gefahrenbremsung einleiten. (Archivbild)
Ein weißes Auto war auf der Antonstraße unterwegs, als es plötzlich wendete. Die Straßenbahn musste daraufhin eine Gefahrenbremsung einleiten. (Archivbild)  © Steffen Füssel

Ein weißes Auto fuhr am Freitagabend, gegen 19.25 Uhr, auf der Antonstraße in der Neustadt in Richtung Marienbrücke.

Nach der Haltestelle "Antonstraße/Leipziger Straße" wendete das Fahrzeug plötzlich und fuhr dabei über die Straßenbahngleise.

Der 48-jährige Fahrer einer aus der Haltestelle in Richtung Marienbrücke fahrenden Straßenbahn der Linie 11 musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um eine Kollision zu verhindern.

Brutaler Angriff in Dresdner S-Bahn: Gruppe schlägt junges Mädchen (13) krankenhausreif
Zeugenaufruf Brutaler Angriff in Dresdner S-Bahn: Gruppe schlägt junges Mädchen (13) krankenhausreif

Dabei wurde die 34-Jährige in der Straßenbahn verletzt. Das weiße Auto fuhr einfach weiter.

Die Polizei ermittelt zur Ursache des Unfalls und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Unfall, dem weißen Auto oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351/4832233 entgegen.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: