Streit in Einkaufszentrum eskaliert blutig: Polizei bittet nach Messer-Attacke um Mithilfe

Berlin - Nach der Messerattacke auf einen Mann in einem Einkaufszentrum in Berlin-Spandau sucht die Polizei nach Zeugen.

Die Polizei erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.
Die Polizei erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.  © Paul Zinken/dpa

Ein 28-Jähriger war am Montag mit einem 30-Jährigen im "Staaken Center" in Streit geraten und dabei lebensbedrohlich verletzt worden, teilte die Behörde mit.

Nach dem Angriff musste der Jüngere notoperiert werden. Sein Zustand sei weiter kritisch, hieß es. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht mehr.

Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, stellte sich aber dann am Montagnachmittag auf einem Polizeirevier. Eine Mordkommission ermittelt nach dem versuchten Tötungsdelikt.

Hundebesitzerin aus Britz in eigenem Haus getötet: Polizei sucht nach Zeugen
Zeugenaufruf Hundebesitzerin aus Britz in eigenem Haus getötet: Polizei sucht nach Zeugen

Nun fragt die Polizei:

  • Wer hat am Tatort zur Tatzeit den Angriff beobachtet und kann Angaben dazu machen?
  • Wer kann Angaben zu möglichen Hintergründen machen, beziehungsweise hat sonstige Beobachtungen gemacht?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die 7. Mordkommission des Landeskriminalamts Berlin in der Keithstraße 30, 10787 Berlin unter der Rufnummer 030/4664911777 oder per E-Mail sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: