Mann hält 23-Jährigem Messer an den Hals - Verdächtiger gefasst

Update, 2. August, 10.16 Uhr

Dank zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung konnten die Fahnder einen 21 Jahre alten Mann identifizieren.

Der junge Mann aus Köln lässt sich nun anwaltlich vertreten. Da die Identität festgestellt wurde, hoben die Beamten die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter auf.

Erstmeldung vom 30. Juli, 14.38 Uhr

Köln – Er soll einem anderen Besucher (23) in einem Kölner Kino mit dem Tod gedroht haben: Jetzt fahndet die Polizei mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach dem mutmaßlichen Täter.

Die Polizei fahndet mit diesen Bildern nach dem Tatverdächtigen.
Die Polizei fahndet mit diesen Bildern nach dem Tatverdächtigen.  © Montage: Polizei Köln

Der perfide Vorfall hat sich bereits am 30. Dezember 2022 in einem Kino auf dem Hohenzollernring ereignet, wie die Polizei mitteilte.

Unmittelbar nach dem Ende einer Filmvorführung gegen 23.10 Uhr soll der unbekannte Täter dem 23-Jährigen im Kinosaal ein geschlossenes Springmesser an den Hals gehalten haben.

Zudem habe er gedroht, den jungen Mann vor dem Kino umzubringen. Tatsächlich wartete der Täter wenig später vor dem Kinosaal auf den 23-Jährigen, der jedoch flüchten konnte und die Polizei alarmierte.

Köln: Mann packt 21-Jähriger in die Unterwäsche: Polizei fahndet öffentlich nach Perversem
Köln Crime Mann packt 21-Jähriger in die Unterwäsche: Polizei fahndet öffentlich nach Perversem

Der mutmaßliche Auslöser für die perfide Aktion macht fassungslos. So soll der 23-Jährige im Kinosaal um Ruhe gebeten und mit dieser harmlosen Forderung den Zorn des Unbekannten auf sich gezogen haben.

Wer Hinweise zur Identität des mutmaßlichen Täters hat, kann sich unter der Rufnummer 0221/2290 oder per Mail mit den Ermittlern in Verbindung setzen.

Titelfoto: Montage: Polizei Köln

Mehr zum Thema Köln Crime: