Sexualdelikte in Köln-Nippes: Jetzt sucht Polizei gezielt nach einem Täter

Köln – Zwei Frauen wurden am Wochenende von einem unbekannten Mann im Kölner Stadtteil Nippes bedrängt. Die Polizei vermutet, dass er für weitere Taten verantwortlich sein könnte.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der von weiblichen Opfern identisch beschrieben wurde. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet nach einem Mann, der von weiblichen Opfern identisch beschrieben wurde. (Symbolbild)  © 123RF/rebmann

Die Taten ereigneten sich jeweils am Samstag und am Sonntag. In beiden Fällen wurden Frauen sexuell belästigt, als sie allein unterwegs waren.

Im ersten Fall hatte es der Mann laut Mitteilung der Polizei gegen 0.15 Uhr auf eine Frau auf der Gelsenkirchener Straße abgesehen. Er folgte ihr in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses, umklammerte sie von hinten und begrapschte sie.

Die Geschädigte wehrte sich und schrie, woraufhin der Unbekannte von ihr abließ. Der Mann soll ihren Angaben zufolge in Richtung des dortigen Gymnasiums geflüchtet sein.

Köln: Mann packt 21-Jähriger in die Unterwäsche: Polizei fahndet öffentlich nach Perversem
Köln Crime Mann packt 21-Jähriger in die Unterwäsche: Polizei fahndet öffentlich nach Perversem

Knapp 24 Stunden später, am Sonntagabend gegen 20.50 Uhr, ging eine Kölnerin zwischen dem Nordpark und der Xantener Straße mit ihrem Hund Gassi, als ihr ein Mann von hinten ans Gesäß fasste. Als sie ebenfalls laut schrie, ließ er von ihr ab und flüchtete in den Park.

In beiden Fällen wird der Täter als 20 bis 20 Jahre alter, in etwa 1,80 bis 1,90 Meter großer und schlanker Schwarzer beschrieben.

Die Beamten gehen aufgrund der identischen Beschreibungen davon aus, dass der Mann in den vergangenen Monaten für weitere Sexualdelikte in Nippes und Weidenpesch verantwortlich gewesen sein soll. Um welche Fälle es sich genau handelt, gab die Polizei nicht bekannt.

Hinweise nehmen die Ermittler unter der 0221/2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Titelfoto: 123RF/rebmann

Mehr zum Thema Köln Crime: