Zugedröhnt abgehauen! Autoposer nach Verfolgungsjagd in Köln gestoppt

Köln - Für einen 22-jährigen Autofahrer wird es so bald keine legale Rückkehr mehr ans Steuer geben. Der junge Mann war am Mittwochabend nach mehreren Poser-Aktionen vor der Polizei im Kölner Süden abgehauen. Das war aber nicht der einzige Grund für die Flucht!

Die Polizei mussten dem Autoposer hinterher rasen, um ihn zu stoppen (Symbolbild).
Die Polizei mussten dem Autoposer hinterher rasen, um ihn zu stoppen (Symbolbild).  © Lino Mirgeler/dpa

Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer eines weißen VW Golf GTI auf der Alfred-Schütte-Allee in Köln-Porz unterwegs, als er einer Streife der Bereitschaftspolizei auffiel.

Dabei ließ er den Motor seines Wagens immer wieder laut aufheulen und fuhr anderen Autofahrern dicht auf.

Als die Beamten den Mann zur Kontrolle anhalten wollten, gab er Richtung Siegburger Straße plötzlich Gas. Dabei kam es beinahe zum Unfall.

Köln: In Kölner Problemviertel: 36-Jährigem brutal in Rücken geschossen
Köln Crime In Kölner Problemviertel: 36-Jährigem brutal in Rücken geschossen

In einer Sackgasse in Westhoven endete dann die Fahrt. Nach einer kurzen Flucht zu Fuß konnten die Polizisten den Mann in einem Gebüsch schließlich stellen.

Bei der anschließenden Kontrolle kam auch heraus warum der 22-Jährige geflüchtet war: Ein Vortest auf Cannabis schlug positiv an.

Der aus Solingen stammende Mann ist seinen Führerschein und seinen Wagen jetzt für die nächste Zeit los. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: