Liberal City Index 2023: Köln ist die Sex-positivste Stadt der Welt!

Köln - In Köln geht es rund. Zumindest laut aktuellen Ergebnissen des Lifestyle-Magazins "Lust". Denn unter den 25 Sex-positivsten Städten der Welt belegt die Domstadt den ersten Platz.

In Köln gibt es viele Events für die LGBTQIA+-Community. (Symbolbild)
In Köln gibt es viele Events für die LGBTQIA+-Community. (Symbolbild)  © Federico Gambarini/dpa

Im Rahmen des "Sexuality Liberal City Index 2023" ist das Magazin der Frage nachgegangen, in welcher Stadt es sich auf der Welt besonders freizügig und sexuell offen leben lässt.

Für die Umfrage wurden neben den 25 Städten insgesamt zehn Parameter ermittelt, die verglichen wurden und schlussendlich das Ranking bestimmten.

Unter anderem wurde geschaut, wie gut die Städte mit LGBTQIA+-freundlichen Bars ausgestattet sind. Außerdem wurde nach Sexshops oder dem Zugang zu Verhütungsmitteln Ausschau gehalten. Aber auch die rechtliche Lage rund um gleichgeschlechtliche Ehen, Geschlechtsangleichungen oder Sexarbeit waren wichtig.

Köln: Peinliche Wahlpanne in Köln: Stadt verschickt Briefwahlunterlagen doppelt
Köln Peinliche Wahlpanne in Köln: Stadt verschickt Briefwahlunterlagen doppelt

In diesem Jahr wird die Rangliste von Köln angeführt. 2022 belegte noch West Hollywood den Spitzenplatz, rutschte 2023 jedoch auf den zweiten Rang.

Die Ergebnisse wurden, gemessen an der Einwohnerzahl, für jede Stadt gewichtet und ausgewertet.

Köln kann zum Beispiel im Vergleich mit Berlin zwar zahlentechnisch nicht mit dem Angebot an Gay-Bars und Sexshops mithalten, organisiert dafür aber deutlich mehr Events für die Community.

Auch Südamerika holt auf

Generell landet Europa in diesem Jahr weit vorne. "Sexpositives Leben liegt im europäischen Raum im Trend", heißt es im "Lust"-Magazin.

Gleich vier EU-Städte schafften es in diesem Jahr unter die Top-Fünf: Neben der Domstadt sind das auch noch Amsterdam, Madrid und Berlin. Wien landete in diesem Jahr auf dem siebten Platz, während es im Vorjahr noch auf dem 19. Rang verweilte.

Ebenfalls wichtig zu erwähnen: Auch in weniger liberalen Ländern wird das Thema im Alltag behandelt. So ist die südamerikanische Stadt Santiago de Chile die einzige in diesem Land, die es in das Ranking schaffte.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Köln: