Was Jonas Hector an der Stadt Köln so richtig sauer macht: "Eine Katastrophe!"

Köln - Daran, dass Jonas Hector (33) sich gerne lautstark aufregt, werden die Bundesliga-Schiedsrichter noch gute Erinnerungen haben. Nach seinem Karriereende im Sommer wütet der Saarländer nun aber über ein ganz anderes Thema.

Jonas Hector (33) nimmt nach seinem Karriereende einmal pro Woche eine Folge seines Podcasts "Schlag und fertig" auf.
Jonas Hector (33) nimmt nach seinem Karriereende einmal pro Woche eine Folge seines Podcasts "Schlag und fertig" auf.  © David Inderlied/dpa

Denn wie der 33-jährige Ex-Kapitän des 1. FC Köln nun in der neuesten Folge seines Podcasts "Schlag und fertig" verrät, bringt ihn der Verkehr in der Domstadt regelmäßig an den Rand der Verzweiflung.

"Wenn es hier in Köln regnet, dann ist der Verkehr eine Katastrophe", wütet Hector.

Er hätte von der Kita seines Kindes bis zum Podcast-Büro zwar nur wenige Kilometer zurücklegen müssen, das dauerte aber eine gefühlte Ewigkeit.

Was passiert mit dem Pannen-Blitzer auf der A3 bei Köln? Jetzt ist Entscheidung gefallen
Köln Lokal Was passiert mit dem Pannen-Blitzer auf der A3 bei Köln? Jetzt ist Entscheidung gefallen

"Die Leute hier können, sobald ein Tropfen Regen runterkommt, nicht mehr Auto fahren. Das ist unfassbar", meint der Ex-Profi.

Ex-FC-Kapitän Jonas Hector fühlt sich an seine Fußball-Karriere erinnert

Neben dem Platz ruhig, auf dem Platz immer lautstark am Diskutieren: Jonas Hector (33) war während seiner aktiven Karriere bei den Bundesliga-Schiedsrichtern berüchtigt.
Neben dem Platz ruhig, auf dem Platz immer lautstark am Diskutieren: Jonas Hector (33) war während seiner aktiven Karriere bei den Bundesliga-Schiedsrichtern berüchtigt.  © Federico Gambarini/dpa

Als er an einer Ampel ganze acht Rotphasen abwarten musste, ehe es weiterging, platzte dem 33-Jährigen dann so richtig der Kragen.

"Da ist es dann aus mir herausgebrochen", verrät Hector, der daraufhin sogar gegen sein Autodach geschlagen habe.

Eine Situation, die ihn gleich wieder einige Jahre zurück auf den Fußballplatz versetzte - wie er scherzhaft anmerkt: "Es hat so gewirkt, als hätte ich irgendeinen Schiedsrichter neben mir auf dem Beifahrersitz, der wieder scheiße gepfiffen hat."

Mehr Wohnungen, weniger Parks: So will Stadt Köln die Wohnungsnot bekämpfen
Köln Lokal Mehr Wohnungen, weniger Parks: So will Stadt Köln die Wohnungsnot bekämpfen

Da musste sich sicherlich nicht nur Podcast-Buddy Fabian Köster das Lachen verkneifen ...

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: