Weiße Weihnacht adé: Regen und Werte um 10 Grad lösen das NRW-Winterwetter ab

Essen - Statt Schnee erwartet die Menschen in Nordrhein-Westfalen in den kommenden Tagen vor allem Regen.

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen ist in den Tagen vor Weihnachten hauptsächlich von Regen geprägt.
Das Wetter in Nordrhein-Westfalen ist in den Tagen vor Weihnachten hauptsächlich von Regen geprägt.  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Am Dienstag soll es am Vormittag noch bewölkt sein, vor allem im Nordwesten sowie im Bergischen Land kommt es im Tagesverlauf aber zeitweise zu Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Im Bergland kann es auch zu starken Böen kommen. Die Temperaturen liegen bei maximal acht bis 12 Grad, in Gipfellagen bei bis zu sieben Grad.

In der Nacht zu Mittwoch bleibt es regnerisch, die Tiefstwerte sinken auf acht bis sechs Grad, im Bergland auf sechs bis drei Grad.

Kommt nun allmählich der Frühling? Das sind die Wetteraussichten fürs Wochenende
Köln Wetter Kommt nun allmählich der Frühling? Das sind die Wetteraussichten fürs Wochenende

Am Mittwochfrüh soll der Regen abklingen, am Nachmittag steigt die Regenwahrscheinlichkeit allerdings vor allem im Westen wieder. Die Maximaltemperaturen liegen bei sechs bis zehn Grad.

Auch am Donnerstag und Freitag setzt sich nach Angaben des DWD der Trend aus zeitweisen Regenschauern und Höchsttemperaturen zwischen acht und 12 Grad fort.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Köln Wetter: