Mysteriöse Krankheit: Erwachsene Frau verhält sich wie 10 Monate alter Säugling

Cardiff - Daisy Rainey (19) sieht zwar körperlich aus wie eine erwachsene Frau, verhält sich aber nicht so: Sie nuckelt immer noch an ihrem Daumen und trägt Windeln. Doch was steckt dahinter? 

Mutter Annie (53) kümmert sich seit 19 Jahren aufopferungsvoll um Tochter Daisy (19).
Mutter Annie (53) kümmert sich seit 19 Jahren aufopferungsvoll um Tochter Daisy (19).  © instagram.com/annieraineyroo/

Ihre Mutter sagte gegenüber Mirror, dass sie sich seit 19 Jahren um ein Baby kümmert. Obwohl Daisy laufen kann, ist sie in jedem anderen Aspekt ihrer Handlungen und ihres Verhaltens noch ein Kind.

Genau wie ein Säugling ist sie völlig abhängig von Mutter Annie (53), Vater Nick (56) und ihrem Bruder Harvey (22). Hinzu kommt, dass die 19-Jährige regelmäßig unter epileptischen Anfällen leidet.

Ein Babyphone warnt Annie, wenn Daisy wie ein Baby drei- oder viermal pro Nacht aufwacht, damit ihr Schnuller wieder eingesetzt werden muss. 

Seit fast zwei Jahrzehnten sucht die Familie Rainey nach Antworten auf das, was im Kopf ihres jüngsten Mitglieds passiert, aber Daisys Zustand hat jeden Spezialisten, den sie aufgesucht haben, verwirrt.

"Wir haben Gentests durchführen lassen, aber bei Daisy wurde nie eine Krankheit diagnostiziert", erklärt Annie Rainley und fügt hinzu: "Es gab einmal starke Anzeichen dafür, dass sie am Retts-Syndrom leidet, aber das passt einfach nicht zu ihr. Retts-Mädchen sind in der Regel sehr klein, aber Daisy ist das Gegenteil davon und hat die Kriterien für eine Diagnose nicht vollständig erfüllt."

Familie Rainley weiß bis heute nicht, unter welcher Krankheit Tochter Daisy leidet

Obwohl sie äußerlich wie eine erwachsene Frau aussieht, verhält sich Daisy wie ein Baby.
Obwohl sie äußerlich wie eine erwachsene Frau aussieht, verhält sich Daisy wie ein Baby.  © instagram.com/annieraineyroo/

Eine Antwort haben die Rainleys bis heute nicht: "Was ich bei allen Profis festgestellt habe, war, dass sie uns fast loswerden wollten, uns an jemand anderen weitergeben wollten und uns nie geholfen haben. Eine Spezialistin hat einmal zu uns gesagt, sie hat das Daisy-Syndrom, weil sie noch nie jemanden wie sie vorher gesehen hat."

In ihrem Buch "Daisy Can't talk" spricht Mutter Annie über die fröhlichen, aber auch tragischen Momente des Zusammenlebens mit ihrer Tochter, die einfach nicht erwachsen werden kann: "Wenn ich einen Kaffee trinke oder so, höre ich den Leuten zu, die auf dem Spielplatz über ihre Kinder und Probleme sprechen, und ich denke mir immer 'Du hast wirklich keine Ahnung'."

Trotz aller Komplikationen wollen sich die Rainleys weiterhin so liebevoll um ihre Tochter Daisy kümmern und hoffen darauf, dass sie eines Tages herausfinden, unter welcher Krankheit sie leidet.

Titelfoto: instagram.com/annieraineyroo/

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0