Er trug Armbinde mit nationalsozialistischem Symbol: Polizei stoppt 22-Jährigen an Haltestelle

Leipzig - Am Donnerstagabend hat die Leipziger Polizei einen Mann gestoppt, der in der Tram mit einer Armbinde unterwegs war, auf der ein nationalsozialistisches Symbol zu sehen war.

Ein Zeuge hatte den Mann mit Armbinde in einer Tram der Linie 1 gesehen und der Polizei gemeldet. (Symbolbild)
Ein Zeuge hatte den Mann mit Armbinde in einer Tram der Linie 1 gesehen und der Polizei gemeldet. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Behörde am Freitag berichtete, hatte ein Zeuge gegen 22.15 Uhr die Polizei alarmiert.

In der Tramlinie 1 hatte er einen jungen Mann entdeckt, der an einem Fensterplatz saß und jene Armbinde mit verfassungsfeindlichem Symbol trug.

Polizeibeamte stellten den 22-Jährigen an der Haltestelle Goerdelerring und führten auch einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,22 Promille.

Leipzig: Leichenfund nach Brand in Gartenanlage in Leipzig!
Leipzig Crime Leichenfund nach Brand in Gartenanlage in Leipzig!

Die Armbinde wurde sichergestellt.

Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: