Überfall auf Sportwettbüro und Kurierfahrer: Haftbefehl gegen Teenager-Duo!

Leipzig - Nach einem schweren Raub in einem Leipziger Sportwettbüro konnte die Polizei bei der Suche nach den Tätern einen Erfolg verbuchen. Bei zwei Teenagern klickten jetzt die Handschellen.

Zwei Jugendliche (15, 16) wurden wegen des Verdachts auf schweren Raub am Sonntag in Leipzig festgenommen und in Untersuchungshaft geschickt. (Symbolbild)
Zwei Jugendliche (15, 16) wurden wegen des Verdachts auf schweren Raub am Sonntag in Leipzig festgenommen und in Untersuchungshaft geschickt. (Symbolbild)  © 1213RF/boyphare1

Die zwei Jugendlichen, ein 15-jähriger Deutscher und ein 16 Jahre alter Iraker, hatten offenbar so einiges auf dem Kerbholz, denn nicht nur im Fall des Wettbüros gelten sie als tatverdächtig, wie die Polizei am Montag mitteilte.

So sollen sie nicht nur am 22. März die Einrichtung für Sportwetten in der Eutritzscher Straße mit "waffenähnlichen Gegenständen" überfallen und Geld erbeutet haben. Auch sei am 15. März ein räuberischer Diebstahl auf einen Kurierdienstfahrer vermutlich auf ihr Konto gegangen.

Im Rahmen der Ermittlungen hatte die Polizei in dem Fall vergangene Woche um Zeugenhinweise gebeten – so stießen sie schließlich auf die zwei Teenager und der Verdacht gegen die beiden erhärtete sich.

Leipzig: Im Wert von mehr als 20.000 Euro: Diebe brechen in Einfamilienhaus und klauen Auto, Geld und Schlüssel
Leipzig Crime Im Wert von mehr als 20.000 Euro: Diebe brechen in Einfamilienhaus und klauen Auto, Geld und Schlüssel

Beide seien am gestrigen Sonntag vorläufig festgenommen und schließlich einem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts vorgeführt worden.

"Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig zwei Haftbefehle gegen die Jugendlichen jeweils wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen schweren räuberischen Diebstahls und des besonders schweren Raubes", so die Behörde weiter.

Beide Beschuldigten befinden sich nun in Untersuchungshaft in einer Jugendstrafanstalt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Titelfoto: 1213RF/boyphare1

Mehr zum Thema Leipzig Crime: