Motorrad-Fahrer rammt auf Flucht in Leipzig Streifenwagen

Leipzig - Ein Motorradfahrer (32) hat am Montagabend im Leipziger Stadtteil Leutzsch einen Streifenwagen gerammt.

Ein 32 Jahre alter Motorrad-Fahrer rammte am Montag in Leipzig ein Polizeiauto. (Symbolbild)
Ein 32 Jahre alter Motorrad-Fahrer rammte am Montag in Leipzig ein Polizeiauto. (Symbolbild)  © Kirsten Neumann/dpa-tmn

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wollten Beamte den Fahrer der Kawasaki um 19.35 Uhr an der Brehmestraße kontrollieren.

Doch der 32-Jährige habe auf seinem Bike flüchten wollen - sei dann allerdings an der Beifahrerseite des Polizeiautos hängen geblieben und gestürzt.

"Dabei beschädigte er den Funkstreifenwagen sowie einen parkenden Pkw Daimler-Benz", hieß es weiter.

Leipzig: Zweifacher versuchter Mord am "Tag X"? Anklage gegen 25-Jährigen sorgt für Aufschrei
Leipzig Crime Zweifacher versuchter Mord am "Tag X"? Anklage gegen 25-Jährigen sorgt für Aufschrei

Außerdem habe der Deutsche dadurch leichte Verletzungen erlitten.

Einen weiteren Fluchtversuch zu Fuß habe der Mann dennoch gewagt, sei aber gestellt worden.

Wie sich daraufhin herausgestellt habe, besitze der Biker keinen Führerschein, sei aber positiv auf Opiate getestet worden.

Der entstandene Sachschaden werde auf rund 4000 Euro geschätzt.

Die Konsequenzen: Der Kawasaki-Fahrer müsse sich unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Titelfoto: Kirsten Neumann/dpa-tmn

Mehr zum Thema Leipzig Crime: