Aufregung in Grimma: Feuerwehr muss mehrmals ausrücken

Grimma - Am Freitagabend hatte die Feuerwehr in Grimma alle Hände voll zu tun.

Auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt sorgte dichter Rauch für Aufregung und Verwirrung.
Auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt sorgte dichter Rauch für Aufregung und Verwirrung.  © Sören Müller

Zunächst wurden die Einsatzkräfte in die Lausicker Straße gerufen. Dort hatten Passanten gegen 20 Uhr dichten Rauch auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt bemerkt.

Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, bestätigte sich diese Meldung. Sofort wurde das gesamte Gebäude und Gelände kontrolliert. Trotz aller Sorgfältigkeit konnte jedoch kein Brand entdeckt werden.

Wie TAG24 erfuhr, soll der Rauch wohl von der defekten Heizungsanlage des Gebäudes ausgegangen sein. Die Kameraden schalteten diese aus, damit war der Einsatz dann beendet.

Leipzig: Schuppen brennt im Leipziger Norden: Oldtimer und Motorräder fallen Flammen zum Opfer
Leipzig Feuerwehreinsatz Schuppen brennt im Leipziger Norden: Oldtimer und Motorräder fallen Flammen zum Opfer

Doch von Feierabend konnte noch keine Rede sein: Nur kurze Zeit später musste die Feuerwehr erneut ausrücken, da Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Grimma gegen 22 Uhr den Notruf betätigt hatten.

Im Keller des Gebäudes war ein Brand ausgebrochen, der durch die schnelle Reaktion der Bewohner und das rasche Einschreiten der Kameraden glücklicherweise schnell gelöscht werden konnte.

In einem Kellerabteil in Grimma-Süd brannte es am Freitagabend.
In einem Kellerabteil in Grimma-Süd brannte es am Freitagabend.  © Sören Müller

In diesem Fall könne auf den ersten Blick Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, weshalb nun die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Sören Müller

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: