Flammen in Garage hinter Mehrfamilienhaus: Feuerwehr mit Atemschutz im Einsatz

Schkeuditz - Am Mittwochabend brach in einem Hinterhof in Schkeuditz bei Leipzig ein Feuer aus. Die Rettungskräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus gerade noch verhindern.

Die Robert-Koch-Straße musste vorübergehend gesperrt werden.
Die Robert-Koch-Straße musste vorübergehend gesperrt werden.  © EHL Media/Lucas Libke

Wie die Rettungsleitstelle in Leipzig bestätigte, war die Feuerwehr gegen 18.15 Uhr in die Robert-Koch-Straße in Schkeuditz alarmiert worden. Dort war eine Garage im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Die Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz gegen die Flammen vor und konnten ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindern. Während der Löscharbeiten wurden Feuerwehren aus Radefeld und Dölzig nachalarmiert, insgesamt waren drei Löschfahrzeuge im Einsatz.

Ein 34-jähriger Bewohner musste medizinisch behandelt werden, da er beim Versuch, den Brand eigenständig zu löschen, Rauch eingeatmet hatte.

Leipzig: Zweitägiger Feuerwehreinsatz im Leipziger Nordosten: Bürokomplex evakuiert
Leipzig Feuerwehreinsatz Zweitägiger Feuerwehreinsatz im Leipziger Nordosten: Bürokomplex evakuiert

Der Sachschaden wird auf eine Summe im unteren fünfstelligen Bereich geschätzt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Während der Löscharbeiten musste der Bereich um die Robert-Koch-Straße, Turnerstraße und Schillerstraße teilweise voll gesperrt werden.

Drei Löschfahrzeuge waren im Einsatz.
Drei Löschfahrzeuge waren im Einsatz.  © EHL Media/Lucas Libke

Originalmeldung vom 29. November, 21.59 Uhr; aktualisiert am 30. November, 10.13 Uhr

Titelfoto: EHL Media/Lucas Libke

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: