Feuerwehreinsatz in Taucha: Dachstuhl fängt bei Bauarbeiten Feuer

Taucha - Ein Dachstuhlbrand forderte am Mittwochvormittag den Einsatz gleich mehrerer Feuerwehren in Taucha.

Die Feuerwehren aus Taucha, Jesewitz und Leipzig mussten während ihres Einsatzes am Mittwoch in engen Straßen agieren.
Die Feuerwehren aus Taucha, Jesewitz und Leipzig mussten während ihres Einsatzes am Mittwoch in engen Straßen agieren.  © 7aktuell.de | Eric Pannier

Wie Polizeisprecherin Maxi Böckel zunächst am Nachmittag gegenüber TAG24 mitteilte, war gegen 11.30 Uhr die Meldung über den Brand eingegangen. Betroffen war ein Haus in der Straße Neustadt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Taucha und Jesewitz sowie die Berufsfeuerwehr aus Leipzig eilten daraufhin zum Ort des Geschehens. "Alle Bewohner des Hauses konnten evakuiert werden oder hatten das Gebäude bereits selbst verlassen", so die Pressesprecherin. "Verletzt wurde niemand."

Die Feuerwehren machten sich indes an die Brandbekämpfung, wobei die Kameraden in den engen Straßen um das Gebäude agieren mussten. Die Straße Neustadt sowie die Kirchstraße mussten dafür gesperrt werden. Gegen 15.30 Uhr dann die gute Nachricht: Das Feuer war aus, die Löscharbeiten beendet.

Leipzig: 36 Bewohner nach Kellerbrand aus Mehrfamilienhaus evakuiert
Leipzig Feuerwehreinsatz 36 Bewohner nach Kellerbrand aus Mehrfamilienhaus evakuiert

Am frühen Abend folgten auch Informationen zur Brandursache. So sagte Polizeisprecherin Josephin Sader, dass das Dach offenbar bei Schweißarbeiten Feuer gefangen hatte.

Wie genau es zu dem Feuer gekommen war, ist derzeit noch unklar.
Wie genau es zu dem Feuer gekommen war, ist derzeit noch unklar.  © 7aktuell.de | Eric Pannier

Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Wie hoch der Sachschaden ausfiel, war zunächst nicht klar.

Original-Artikel von Mittwoch, 1. November, 15.03 Uhr. Text aktualisiert um 17 Uhr.

Titelfoto: 7aktuell.de | Eric Pannier

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: