Suche nach Tätern! Drei Streifenwagen an Leipziger Polizeiposten abgefackelt

Leipzig - Zum Brand auf dem Gelände eines Leipziger Polizeipostens ist die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch alarmiert worden.

Die Feuerwehr löschte in der Nacht zu Mittwoch drei brennende Streifenwagen.
Die Feuerwehr löschte in der Nacht zu Mittwoch drei brennende Streifenwagen.  © 7aktuell

Auf dem Innenhof des Polizeireviers Südwest in der Weißenfelser Straße standen gegen 3 Uhr drei Streifenwagen in Flammen. Ein vierter wurde beschädigt.

Wie die Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Sachsen am Nachmittag mitteilten, werde wegen Brandstiftung und der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel ermittelt.

Und: "Da eine politische Motivation für die Tat nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus- Abwehrzentrum (PTAZ) des Landeskriminalamtes Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen", so LKA-Sprecher Tom Bernhardt.

Leipzig: Flammen schießen aus Leipziger Hochhaus: Ein Todesopfer, 54 Verletzte
Leipzig Feuerwehreinsatz Flammen schießen aus Leipziger Hochhaus: Ein Todesopfer, 54 Verletzte

Die konkrete Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch unklar.

Das Gelände des Polizeireviers ist nach TAG24-Informationen zwar umzäunt und gesichert. Die Täter könnten möglicherweise über ein dahinter liegendes Wohngebiet an oder auf den Innenhof gelangten.

Zeugenaufruf nach Brandstiftung auf Polizeiposten Leipzig-Südwest

Ermittler haben am Tatort Spuren gesichert.
Ermittler haben am Tatort Spuren gesichert.  © News5

Die Behörden sind bei der Aufklärung der Tat auch auf die Bevölkerung angewiesen. Habt Ihr in den frühen Morgenstunden des 15. März vor und/oder nach der Brandlegung im Bereich der Weißenfelser Straße und der Umgebung Feststellungen gemacht, die relevant sein könnten?

"Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Täter zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Tatort hin- und vom Tatort wieder weggefahren sind, können insbesondere Hinweise zu derartigen, auch scheinbar zunächst belanglosen, Feststellungen im zeitlichen Zusammenhang mit der Tat für die Ermittlungen wichtig sein", so Bernhardt.

Der LKA-Sprecher verweist auch auf Hinweise aus den sozialen Medien oder dem Internet, die bei der Aufklärung helfen könnten.

Leipzig: Verheerendes Feuer brennt Sonderposten in Borna nieder: Kripo ermittelt
Leipzig Feuerwehreinsatz Verheerendes Feuer brennt Sonderposten in Borna nieder: Kripo ermittelt

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig unter Tel. 0341 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Erstmeldung am 15. März, 9.26 Uhr, aktualisiert um 13.35 Uhr.

Titelfoto: 7aktuell

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: