Kita-Bau, Fernwärme und Klima-Ziele : Leipzig investiert 1,3 Milliarden Euro in die Zukunft

Leipzig - 2024 nimmt die Stadt Leipzig einiges an Geld in die Hand und will vor allem in die Lebensadern der Messestadt investieren.

In 2024 plant die Stadt Leipzig zahlreiche Investitionen. Im Fokus steht der Ausbau einer zukunftsträchtigen Infrastruktur. (Symbolbild)
In 2024 plant die Stadt Leipzig zahlreiche Investitionen. Im Fokus steht der Ausbau einer zukunftsträchtigen Infrastruktur. (Symbolbild)  © Stadt Leipzig

Insgesamt 1,3 Milliarden Euro sollen den Angaben der Stadt nach in neue Bau- und Sanierungsprojekte fließen.

Dazu zählt beispielsweise das Vorhaben rund um den Parkbogen Ost und die ökologische Sanierung der Luppe, außerdem der Neubau der Zeppelinbrücke und Investitionen ins Fernwärmenetz und die Solarthermie.

"Qualitativ hochwertige Schulen und
Kindertagesstätten bleiben der Hauptfokus der Stadt Leipzig. Und Wasser, Wärme und Verkehr sind die Lebensadern unserer Stadt. Mit Verkehrs- und
Wärmewende stehen in den nächsten Jahrzehnten große Umwälzungen an, die dazu passende Infrastruktur müssen wir schon jetzt schaffen", so Leipzigs OB Burkhard Jung (65, SPD).

Trotz Wahnsinns-Preisen kaum noch freie Betten: Die ersten EM-Gewinner sind Leipzigs Hoteliers
Leipzig Wirtschaft Trotz Wahnsinns-Preisen kaum noch freie Betten: Die ersten EM-Gewinner sind Leipzigs Hoteliers

Für die großen Veränderungen im Bereich Klimawende hofft die Stadtspitze allerdings auf Unterstützung vom Bund und dem Freistaat.

Das Investitionsvolumen übertrifft das des Vorjahrs um 37 Millionen Euro mehr als noch Jahr zuvor.

Titelfoto: Stadt Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Wirtschaft: