Deutschlandweit das größte Event seiner Art: Über 150 Schiris beim DHfK-Spiel

Leipzig - Am vergangenen Donnerstag kamen beim Bundesliga-Spiel des SC DHfK Leipzig gegen den Rhein-Neckar Löwen mehr als 150 sächsische Schiedsrichter zusammen.

Leiterin des DHB-Schiedsrichterwesens Jutta Ehrmann-Wolf und Geschäftsführer Karsten Günther feierten gemeinsam mit mehr als 150 Schiris ein gelungenes Event.
Leiterin des DHB-Schiedsrichterwesens Jutta Ehrmann-Wolf und Geschäftsführer Karsten Günther feierten gemeinsam mit mehr als 150 Schiris ein gelungenes Event.  © Klaus Trotter/SC DHfK

In Kooperation mit dem Deutschen Handballbund und dem Handballverband Sachsen lud der SC DHfK mehr als 150 Schiedsrichter in die Leipziger Quarterback Arena ein.

Um die Wertschätzung der Basis-Schiedsrichter zu unterstreichen, hatte der DHB unter dem Motto "Breite trifft Spitze" schon ähnliche Treffen veranstaltet. Das Event in Leipzig sei aber deutschlandweit das bisher größte.

"Wir haben uns beim DHB überlegt, wie wir unseren Basis-Schiedsrichtern etwas Gutes tun können, und haben bei einigen Spielen eine Art Meet & Greet organisiert, wo Basis-Schiedsrichter mit den Bundesligaschiedsrichtern zusammenkommen", sagte Leiterin des Schiedsrichterwesens des DHB Jutta Ehrmann-Wolf. "Hier in Sachsen hat uns die Resonanz regelrecht überrollt, sodass wir die Aktion dank der Unterstützung des SC DHfK Leipzig etwas größer aufziehen konnten."

Leipzig: Sie waren zu zehnt! Gruppe Unbekannter verprügeln Jugendliche
Leipzig Lokal Sie waren zu zehnt! Gruppe Unbekannter verprügeln Jugendliche

Zu Beginn des Events spitzten die Unparteiischen die Ohren für einen Vortrag der Schiedsrichter-Leiterin, gefolgt von dem von Marcus Helbig geleiteten Topspiel, welches Jannik Otto und Raphael Piper pfiffen.

Die Krönung der Veranstaltung sei die gemeinsame Auswertung des Spiels und der Austausch der Basis- mit den Spitzen-Schiris nach Schlusspfiff und Sieg des DHfK gewesen.

Titelfoto: Klaus Trotter/SC DHfK

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: