Großer Ärger bei Polizei und Ordnungsamt: Schon wieder Verkehrs- und Park-Chaos in Leipzig!

Leipzig - Anlässlich des Bundesliga-Spiels zwischen RB Leipzig und dem FC Augsburg (3:2) sowie des parallel dazu stattfindenden Blue-Man-Group-Auftritts waren Polizei und Ordnungsamt am Samstag in Leipzig im Dauereinsatz.

Das Ordnungsamt hatte am Samstag mal wieder alle Hände voll zu tun.
Das Ordnungsamt hatte am Samstag mal wieder alle Hände voll zu tun.  © livereport Leipzig

Anstoß in der fast ausverkauften Red Bull Arena war um 15.30 Uhr, die Blue-Man-Group-Show startete mit 5000 Zuschauern nur eine halbe Stunde später in der Quarterback Immobilien Arena. Die beiden Locations liegen nur wenige hundert Meter auseinander, sodass sich der Einsatz auf den Bereich im Waldstraßenviertel konzentrierte.

Bereits in der Vergangenheit hatten Veranstaltungen in den beiden Arenen sowohl bei Anwohnern als auch Einsatzkräften für jede Menge Ärger gesorgt. Die Beschwerden über Verkehrschaos, Falschparker und kilometerlange Staus hatten sich so sehr gehäuft, dass die Stadt sogar einen Maßnahmen-Katalog auf den Weg gebracht hatte.

In den sozialen Medien, auf mobilen Anzeigetafeln und auch in den Verkehrswarnmeldungen wurde den anreisenden Menschen deshalb auch am gestrigen Samstag die Nutzung des ÖPNV und Park + Ride-Plätzen ausführlich ans Herz gelegt.

Leipzig: Orchideenschau, Klassik, Schulparty: So vielfältig wird die Woche in Leipzig
Leipzig Lokal Orchideenschau, Klassik, Schulparty: So vielfältig wird die Woche in Leipzig

Diese Maßnahmen zeigten aber leider nicht die gewünschte Wirkung, wie die Polizeidirektion zum wiederholten Mal feststellen musste.

Inzwischen leider ein bekannter Anblick an Heimspiel-Tagen: Kilometerlanger Stau in Leipzig.
Inzwischen leider ein bekannter Anblick an Heimspiel-Tagen: Kilometerlanger Stau in Leipzig.  © livereport Leipzig

Negative Bilanz: Polizei weist erneut auf P+R-Möglichkeiten hin

Park + Ride ist bei den Besuchern offensichtlich eher unbeliebt.
Park + Ride ist bei den Besuchern offensichtlich eher unbeliebt.  © livereport Leipzig

So waren die P+R-Plätze in der Stadt insgesamt nur zu 25 Prozent ausgelastet, lediglich das Angebot in der Plovdiver Straße wurde zufriedenstellend genutzt und zu 90 Prozent belegt.

Polizei und Ordnungsamt mussten zudem 554 Personen auf verkehrswidriges Verhalten hinweisen, in 225 Fällen zog dies Ordnungswidrigkeits-Verfahren nach sich. Auch in den Auwald - ein Naturschutzgebiet - verirrten sich insgesamt neun Falschparker.

In ihrer Bilanz zum Einsatzgeschehen zeigte sich die Polizeidirektion dementsprechend äußerst unzufrieden und appellierte sowohl an Fußballfans als auch Besucher von anderen Veranstaltungen Am Sportforum: Informiert Euch rechtzeitig vor der Anreise über Parkmöglichkeiten im erweiterten Umfeld, das Angebot von ÖPNV und P+R sowie Verhaltensregeln!

Leipzig: Kaputte Ladestation bremst E-Busse aus! Jetzt müssen wieder Diesel-Fahrzeuge ran
Leipzig Lokal Kaputte Ladestation bremst E-Busse aus! Jetzt müssen wieder Diesel-Fahrzeuge ran

"Die verkehrspolizeilichen Maßnahmen der Polizei in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig werden auch zum nächsten Heimspiel von RB Leipzig am Samstag, den 29. April 2023, beim Bundesligaspiel gegen TSG 1899 Hoffenheim konsequent fortgesetzt", so die Ansage der Beamten.

Titelfoto: livereport Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: