Knapp 1000 Gegendemonstranten blockieren Energie-Demo in Leipzig

Leipzig - Gegen die regelmäßig stattfindenden Montagsdemonstrationen in Leipzig hat sich jüngst massiver Protest geregt.

Im Bereich der Thomaskirche kam es zu Sitzblockaden.
Im Bereich der Thomaskirche kam es zu Sitzblockaden.  © Silvio Bürger

Nach Angaben des Aktionsbündnisses "Leipzig nimmt Platz" hatten sich am Montagabend knapp 1000 Gegendemonstranten in der Leipziger Innenstadt versammelt.

Auf dem Augustusplatz hatten sich wie die Montage davor mehrere Menschen getroffen, die Friedensverhandlungen mit Russland, geringere Energiepreise und Maßnahmen gegen die Inflation fordern.

Unter den Demo-Teilnehmern, deren Organisatoren aus dem Umfeld der "Querdenker"-Szene stammen: Rechtsextremisten, unter anderem der Kleinstpartei "Freie Sachsen". "Leipzig nimmt Platz" hatten schon in der vergangenen Woche zum Gegenprotest aufgerufen.

Leipzig: Großflächiger Wasserausfall im Landkreis Leipzig: Es läuft wieder! Das solltet Ihr jetzt beachten
Leipzig Lokal Großflächiger Wasserausfall im Landkreis Leipzig: Es läuft wieder! Das solltet Ihr jetzt beachten

Gegen 19.30 Uhr hatten mehrere Hundert Menschen die Straßen nahe der Thomaskirche durch Sitzblockaden versperrt und verhinderten ein Durchkommen des Demo-Aufzugs vom Augustusplatz.

Die Polizei begleitete das Geschehen erneut durch ein Großaufgebot.

Die Polizei begleitete die Demonstrationen.
Die Polizei begleitete die Demonstrationen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Ob es während der Demos zu Straftaten kam, ist bislang nicht bekannt.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: