Warnstreiks im Leipziger Busverkehr: Auch Linien für Schulkinder betroffen!

Leipzig - Am Dienstag kommt es ganztägig zu Streiks im Busverkehr von Leipzig. Eltern von Schulkindern sollten auf alternative Beförderungsmöglichkeiten zurückgreifen.

Busfahrer in und um Leipzig sind aufgerufen, am Dienstag die Arbeit niederzulegen. (Symbolbild)
Busfahrer in und um Leipzig sind aufgerufen, am Dienstag die Arbeit niederzulegen. (Symbolbild)  © Paha_L/123RF

Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di startet der Streik am Dienstagmorgen um 3 Uhr und soll bis zum Folgetag, dem 1. Februar, um 3 Uhr, anhalten. Danach soll der Verkehr wieder normal rollen.

"Der Schülerverkehr kann an diesem Tag nicht aufrechterhalten werden", warnte die Regionalbus Leipzig GmbH. Empfehlenswert sei es, auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten und andere Transportmöglichkeiten, etwa Fahrgemeinschaften, für den Schulweg zu nutzen.

Hintergrund des Streiks sind die erfolglosen Verhandlungsrunden mit der Regionalbus Leipzig GmbH, der Nordsachsen Mobil GmbH und der THÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft mbH. Gefordert wurde eine finanzielle Entlastung für die vergangenen Monate sowie mehr Lohn.

Leipzig: Für mehr als 2 Millionen Euro: Leipziger Messe bekommt neue Verkehrsschilder
Leipzig Lokal Für mehr als 2 Millionen Euro: Leipziger Messe bekommt neue Verkehrsschilder

"Zwar wird die Bedeutung des ÖPNV für das Gelingen der Verkehrswende immer wieder betont, die Realität hält diesem Anspruch jedoch nicht stand. Wir brauchen einen vernünftig ausfinanzierten öffentlichen Verkehr. Ein Sparkurs auf dem Rücken der Beschäftigten ist inakzeptabel!", kritisierte Paul Schmidt von der Gewerkschaft ver.di.

Ab 9 Uhr versammeln sich alle Streikenden am Dienstag auf dem Marktplatz in Borna.

Titelfoto: Paha_L/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: