Biker entkommen - Polizei kracht bei Verfolgung in Stromkasten

Leipzig - Ein umgefahrener Stromkasten, ein kaputtes Polizeiauto und drei vermutlich grinsende Biker sind das Resultat einer Verfolgungsjagd am Sonntag in Leipzig.

Hier stand einmal ein Elektrokasten der Stadtwerke, bevor eine Polizeistreife aus der Kurve flog.
Hier stand einmal ein Elektrokasten der Stadtwerke, bevor eine Polizeistreife aus der Kurve flog.  © Einsatzfahrten Leipzig

Einer Streife war am Nachmittag in der Nähe des Kulkwitzer Sees ein Trupp Motorradfahrer aufgefallen.

Grund: Eine Maschine hatte kein Nummernschild. Die Beamten setzten Blaulicht und hängten sich an das Trio. Doch die Biker dachten nicht daran, anzuhalten. Sie bretterten davon.

Die Verfolger in Uniform konzentrierten sich bald nur noch auf den "Nummernlosen". Und der sammelte im Minutentakt weitere Vergehen - Fahren im Gegenverkehr, Überfahren roter Ampeln und von Fußwegen.

VW landet auf der Seite: Drei Verletzte nach Kreuzungscrash bei Leipzig
Leipzig Unfall VW landet auf der Seite: Drei Verletzte nach Kreuzungscrash bei Leipzig

Auf der Lützner Straße waren Jäger und Gejagter dann auf gleicher Höhe. Doch mit einem Harakiri-Manöver beendete der Biker das Duell. Der Unbekannte drängte die Streife derart ab, dass der Polizeiwagen-Fahrer die Kontrolle verlor, aus einer Rechtskurve schoss und den Stromkasten fällte.

Der Streifenwagen ist außer Gefecht - bei der Verfolgung eines Bikers ohne Nummernschild war er von der Straße abgekommen.
Der Streifenwagen ist außer Gefecht - bei der Verfolgung eines Bikers ohne Nummernschild war er von der Straße abgekommen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Der Biker kam unerkannt davon. Die Polizisten (30, 32) blieben unverletzt, ihr VW erlitt aber arge Blessuren.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: