Rentner (88) übersieht Radfahrer: 52-Jähriger muss ins Krankenhaus

Leipzig - Am Dienstagmorgen übersah ein 88-jähriger Autofahrer im Leipziger Zentrum einen Fahrradfahrer und erfasste ihn.

Der 88-Jährige übersah den Radfahrer, als er nach links in die Brüderstraße abbiegen wollte und stieß mit ihm zusammen. (Symbolbild)
Der 88-Jährige übersah den Radfahrer, als er nach links in die Brüderstraße abbiegen wollte und stieß mit ihm zusammen. (Symbolbild)  © lightfieldstudios/123RF

Laut Polizei fuhr der 88-jährige Fahrer eines Opel Tigra auf der Nürnberger Straße Richtung Bayerischer Bahnhof.

Als er gegen 6.55 Uhr nach links in die Brüderstraße abbiegen wollte, übersah er den Radfahrer (52), der in die entgegengesetzte Richtung zum Johannisplatz fuhr.

Der Opel Tigra stieß mit dem Fahrrad zusammen.

Auffahrunfall auf B6: Fahrer flüchtet vor Polizei in Feld - Fahndung bisher ohne Erfolg
Leipzig Unfall Auffahrunfall auf B6: Fahrer flüchtet vor Polizei in Feld - Fahndung bisher ohne Erfolg

Beim Unfall wurde der 52-Jährige verletzt, weshalb er zur weiteren Behandlung von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von 4000 Euro.

"Der 88-Jährige hat sich nun wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung zu verantworten", sagte Polizeisprecherin Therese Leverenz.

Titelfoto: lightfieldstudios/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: