Verdi stellt klar: Vorerst keine Streiks im Regionalverkehr um Leipzig

Leipzig - Nach mehreren Warnstreiks im Regionalverkehr im Raum Leipzig will die Gewerkschaft Verdi vorerst auf weitere Ausstände verzichten.

Warnstreiks soll es (vorerst) im Raum Leipzig nicht geben. (Symbolbild)
Warnstreiks soll es (vorerst) im Raum Leipzig nicht geben. (Symbolbild)  © Haertelpress

Es kursiere derzeit die "irreführende Meldung", dass es am kommenden Dienstag bei Nordsachsen Mobil einen Warnstreik geben könnte, teilte Verdi am Samstag mit. Das sei aber nicht zutreffend.

Hintergrund der Warnstreiks waren bislang erfolglose Tarifverhandlungen.

Am vorigen Dienstag waren laut Gewerkschaft rund 350 Beschäftigte der Busunternehmen Regionalbus Leipzig, Nordsachsen Mobil und Thüsac in den Ausstand getreten. Die Geschäftsführungen sollten dieses Signal ernst nehmen und weitere Verhandlungstermine mit der Gewerkschaft abstimmen.

Leipzig: Ende abgewendet? Gute Nachrichten für den Leipziger Zaubergarten!
Leipzig Ende abgewendet? Gute Nachrichten für den Leipziger Zaubergarten!

Ohne Einigungswillen der Arbeitgeber seien weitere Arbeitskampfmaßnahmen nicht ausgeschlossen.

Am Dienstag hatten zudem die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mit möglichen Fahrtausfällen laut Verdi für "unnötige Unruhe" in der Stadt und der Bevölkerung gesorgt.

Die Streikmaßnahme verlief letztlich deutlich ruhiger, was laut der Gewerkschaft auch genau so angekündigt wurde.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Leipzig: