Brutaler Angriff auf Magdeburger Krankenhauspersonal und Polizistin: Mann (33) dreht durch

Magdeburg - Am gestrigen Montagmittag kam es auf dem Gelände des Universitätsklinikums Magdeburg zu einem Angriff auf Angestellte und einer Polizistin.

Auf dem Gelände des Magdeburger Universitätsklinikums griff ein 33-Jähriger mehrere Personen an. (Archivbild)
Auf dem Gelände des Magdeburger Universitätsklinikums griff ein 33-Jähriger mehrere Personen an. (Archivbild)  © Jens Wolf/dpa

Zwei Sicherheitsmitarbeiter, zwei Krankenschwestern und ein Arzt wurden dabei von dem 33-jährigen Angreifer attackiert. Sie erlitten dabei leichte Verletzungen, wie das Polizeirevier Magdeburg mitteilt.

Als die herbeigerufene Polizei eintraf, verhielt sich der Mann zunächst ruhig. Einen Moment später nutzte er eine kleine Unachtsamkeit der Beamten und trat einer 20-jährigen Polizistin von hinten in die Kniekehle.

Die Frau knickte um, wurde von dem Angreifer an den Haaren gepackt und über den Boden gezogen. Kurz darauf konnte er überwältigt und gefesselt werden.

Polizei überprüft Zugreisenden: Plötzlich will er seine Drogen wiederhaben
Magdeburg Crime Polizei überprüft Zugreisenden: Plötzlich will er seine Drogen wiederhaben

Die Polizistin konnte trotz des Vorfalls ihren Dienst fortführen. Der 33-Jährige wurde zwangsweise im Krankenhaus untergebracht.

Auf ihn kommen jetzt mehrere Strafverfahren zu.

Titelfoto: Jens Wolf/dpa

Mehr zum Thema Magdeburg Crime: