25-Jähriger schwer verletzt: Polizei nimmt Kumpel (18) fest

München - Im Dorf Grasbrunn im Kreis München wurde ein Mann bei einem Streit von seinem Freund schwer verletzt.

Die Polizei suchte zunächst mit einem Hubschrauber nach dem Flüchtigen (18). (Symbolbild)
Die Polizei suchte zunächst mit einem Hubschrauber nach dem Flüchtigen (18). (Symbolbild)  © Felix Hörhager/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es am vergangenen Montag gegen 17 Uhr in einer Wohnung in Grasbrunn-Neukeferloh zur Auseinandersetzung.

Ein 25-Jähriger hatte dort Besuch von einem 18-jährigen Mann und zwei Frauen. Als sich die Frauen im Badezimmer aufhielten, sei es zum Streit zwischen den Männern gekommen. Der 18-Jährige griff den 25-Jährigen an und fügte ihm Stichverletzungen im Hals- und Brustbereich zu.

Nach der Tat floh der junge Mann aus der Wohnung. Der 25-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

München: Antisemitische Attacke in München: Kippa-Träger angegriffen und beleidigt
München Crime Antisemitische Attacke in München: Kippa-Träger angegriffen und beleidigt

Eine sofort eingeleitete Suche nach dem Tatverdächtigen mithilfe eines Hubschraubers brachte zunächst keinen Erfolg. Erst am Mittwoch konnte der 18-Jährige im östlichen Münchner Landkreis angetroffen und festgenommen werden.

Die Staatsanwaltschaft hat sich indes schon um einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags bemüht, berichteten die Ermittler.

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa

Mehr zum Thema München Crime: