Mann verbrennt unter Brücke in München: Opfer identifiziert

München - Am vergangenen Donnerstag entdeckten Passanten unter einer Fußgängerbrücke am Englischen Garten in München einen brennenden Menschen. Versuche, ihn zu retten, verliefen erfolglos. Nun konnte die Identität des Opfers geklärt werden.

Der Rest eines Absperrbandes der Polizei ist an einem Geländer der Kleinhesseloher Brücke zu sehen. Unter der Brücke wurde der brennende Mann entdeckt.
Der Rest eines Absperrbandes der Polizei ist an einem Geländer der Kleinhesseloher Brücke zu sehen. Unter der Brücke wurde der brennende Mann entdeckt.  © Matthias Balk/dpa

Laut Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 78 Jahre alten Deutschen, der im Landkreis München geboren wurde und zuletzt keinen festen Wohnsitz hatte. Er sei dem "Obdachlosenmilieu" zuzurechnen gewesen.

Untersuchungen der Leiche hatten ergeben, dass der Mann durch "Fremdeinwirkungen" gestorben ist. Die Kripo hat zwischenzeitlich die Ermittlungsgruppe "Isarring" gegründet. Die Mordkommission ermittelt wegen eines Tötungsdelikts.

Passanten hatten das Opfer am Donnerstag um kurz vor 22 Uhr unter der Kleinhesseloher Brücke beim Isarring, einem Teilstück des Mittleren Rings in München, entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert.

München: Nach Party in München: Mann verprügelt und ausgeraubt
München Crime Nach Party in München: Mann verprügelt und ausgeraubt

Jede Hilfe kam jedoch zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei sucht Zeugen.

Wer hat zum genannten Zeitpunkt oder auch schon möglicherweise davor irgendwelche Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Vorfall zusammenhängen könnten? Personen die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Telefonnummer 08929100 oder auch mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema München Crime: