Baum droht auf Oktoberfest-Zelt zu stürzen: Feuerwehr rettet Wiesn-Spektakel

München - Am heutigen Samstag drohte ein Baum auf ein Zelt des Oktoberfestes zu stürzen. Die Feuerwehr München war schnell zur Stelle und verhinderte das Schlimmste.

Diese Esche drohte auf das Schützenzelt zu fallen.
Diese Esche drohte auf das Schützenzelt zu fallen.  © Feuerwehr München

Wie die Kameraden mitteilen, wurden sie gegen 13.35 Uhr alarmiert. Demnach hatte sich eine Esche entwurzelt und dann immer mehr zur Seite geneigt. Das riesige Gehölz ragte schließlich bis über ein Festzelt.

Das Sicherheitspersonal des Oktoberfests bemerkte die gefährliche Schieflage als erstes und hielt mit den Feuerwehrkräften vor Ort Rücksprache. Die schätzten ein: "Akute Gefährdung!"

Sofort sperrten die Kameraden die Zufahrt zum Behördenhof und den hinteren Teil des Schützenzeltes.

München: Zwei Verletzte bei Bränden in München: 79-Jährige in Lebensgefahr!
München Feuerwehreinsatz Zwei Verletzte bei Bränden in München: 79-Jährige in Lebensgefahr!

Zu dem Zeitpunkt befanden sich glücklicherweise noch keine Gäste im Partybereich. Nur einige Arbeitskräfte mussten den Bereich vorübergehend verlassen.

Mittels Drehleiter wurde ein Feuerwehrmann nach oben befördert. Er begann dann, die Esche Stück für Stück zu zersägen.

Ein Feuerwehrmann zersägte den Baum in kleine Teile, bis keine Gefahr mehr bestand.
Ein Feuerwehrmann zersägte den Baum in kleine Teile, bis keine Gefahr mehr bestand.  © Montage: Feuerwehr München (2)

Während der Maßnahmen wurde die Einbahnstraßenregelung der Behördenhof-Zufahrt aufgehoben. Rettungskräfte konnten sie auch weiterhin befahren.

Nach anderthalb Stunden waren die Arbeiten an dem entwurzelten Baum beendet.

Titelfoto: Montage: Feuerwehr München (2)

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: