Mit 30.000 Euro dotiert: Schriftsteller Norbert Scheuer bekommt Rainer-Malkowski-Preis

München - Der Schriftsteller Norbert Scheuer (71) wird in diesem Jahr mit dem mit 30.000 Euro dotierten Rainer-Malkowski-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste ausgezeichnet.

Bis 2017 arbeitete Norbert Scheuer (71) als Systemtechniker, seither räumt er immer mehr Literaturpreise ab.
Bis 2017 arbeitete Norbert Scheuer (71) als Systemtechniker, seither räumt er immer mehr Literaturpreise ab.  © Frank Rumpenhorst/dpa

"Scheuers Romane sind verdichtetes, konzentriertes Erzählen, entwickelt aus vielen kleinen Formen und Anrissen, und lesen sich wie ein langes dramatisches Gedicht", würdigte die Akademie am Mittwoch den 71 Jahre alten Autor.

Der Preis ist am Mittwoch (18. Oktober) ab 19 Uhr in den Räumen der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in der Münchner Residenz geplant.

Der in der Eifel geborene Autor schrieb unter anderem den Roman "Winterbienen", zuletzt erschien im vergangenen Jahr sein Roman "Mutabor".

München: Ist bald Schluss? Bekanntes Fünf Seen Filmfestival schlägt Alarm!
München Kultur & Leute Ist bald Schluss? Bekanntes Fünf Seen Filmfestival schlägt Alarm!

Scheuer ist bereits mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet worden, bis 2017 hatte der Schriftsteller als Systemtechniker gearbeitet.

Der Rainer-Malkowski-Preis ist nach Angaben der Akademie einer der höchstdotierten deutschen Literaturpreise. Außerdem sollen in diesem Jahr Stipendien, die mit je 5000 Euro ausgestattet sind, an die Dichterinnen Mara-Daria Cojocaru und Sibylla Vričić Hausmann gehen.

Der Preis ist nach dem 2003 verstorbenen Lyriker Rainer Malkowski benannt. Er wird alle zwei Jahre vergeben.

Titelfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Mehr zum Thema München Kultur & Leute: