Bauarbeiter stürzt in Grube und wird von Erde und Steinen begraben

München - Bei einem Unfall auf einer Baustelle in München ist ein Mann am Donnerstag gegen 14.45 Uhr verschüttet worden.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte sicherten seine Kollegen den verunglückten Bauarbeiter ab.
Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte sicherten seine Kollegen den verunglückten Bauarbeiter ab.  © Berufsfeuerwehr München

Der 47 Jahre alte Bauarbeiter war bei Schalungsarbeiten in eine Grube gestürzt und von der nachrutschenden Erde und Steinen bis zum Kopf begraben worden.

Das teilte die Feuerwehr am Freitag mit. Kollegen des Mannes versuchten sofort, ihn mit den Händen auszugraben und sicherten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte ab.

Die Feuerwehr unterstützte dann zusätzlich mit einer Drehleiter und Seilen. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde der Mann befreit.

BMW-Fahrer bremst Bus aus! Vier Menschen bei Unfall verletzt
München Unfall BMW-Fahrer bremst Bus aus! Vier Menschen bei Unfall verletzt

Der 47-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Nach ersten Erkenntnissen sei die Grube für Kanalarbeiten mit einem Bagger ausgeschaufelt worden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Warum sich Kies und Erde später lösten und den Mann verschütteten, blieb aber zunächst unklar.

Ein Kriseninterventionsteam stand zur Betreuung seiner unter Schock stehenden Kollegen bereit.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Unfall: