Frau wird nach Unfall bewusstlos: Ersthelfer und Rettungskräfte kämpfen um ihr Leben

Unterhaching - Nach einem Unfall im Landkreis München ist es zu dramatischen Szenen gekommen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (Symbolbild)
Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (Symbolbild)  © Peter Kneffel/dpa

Laut Polizeiangaben vom Donnerstag fuhr eine 42-Jährige mit ihrem VW Tiguan am Mittwoch gegen 17.35 Uhr an der Autobahnausfahrt Unterhaching Nord von der A995 ab. An der Einmündung zur Münchner Straße wollte die Frau demnach nach rechts abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt warten.

Dabei fuhr ein 55-Jähriger mit seinem Kleintransporter von hinten auf den VW auf.

Die 42-Jährige saß nach dem Zusammenstoß auf dem Fahrersitz und sagte, dass ihr übel sei. Kurz darauf wurde sie bewusstlos.

Er wollte nur Starthilfe geben: Rentner zwischen Autos eingequetscht und schwer verletzt
München Unfall Er wollte nur Starthilfe geben: Rentner zwischen Autos eingequetscht und schwer verletzt

Zwei Ersthelfer holten die Frau aus dem Auto und begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

Eine kurz darauf eintreffende Polizeistreife übernahm die Reanimationsmaßnahmen, bis der Rettungsdienst eintraf. Zu diesem Zeitpunkt zeigte sie den Angaben zufolge bereits wieder Lebenszeichen. Die 42-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Unfall im Landkreis München: Verkehrspolizei ermittelt

Einer der Ersthelfer absolviert derzeit einen dreitägigen Erste-Hilfe-Kurs und konnte deshalb beherzt eingreifen, wie die Polizei mitteilte.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurden die Autobahnausfahrt sowie der Zubringer zur Kreisstraße komplett gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden leicht beschädigt. Die Münchner Verkehrspolizei ermittelt.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema München Unfall: