187-Rapper Gzuz richtet Botschaft an verletzten Rockerboss

Hamburg - Diese Nachricht sorgte in Hamburg für Unruhe: In der Nacht zu Montag wurde ein 38-jähriger Rocker bei einer Schießerei auf St. Pauli lebensgefährlich verletzt (TAG24 berichtete).

Dieses Bild von Dariusch F. zeigte Gzuz in seiner Instagram-Story.
Dieses Bild von Dariusch F. zeigte Gzuz in seiner Instagram-Story.  © Screenshot Instagram/Gzuz187_official

Wie die Polizei später rekonstruiert, hielt der 38-Jährige mit seinem weißen Bentley vor dem Millerntorplatz an einer Ampel, als aus einem anderen Wagen auf ihn geschossen wurde.

Bei dem Opfer soll es sich um Dariusch F., Chef der Hamburger Hells Angels, handeln. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und konnte von der Polizei noch nicht vernommen werden. Die unbekannten Täter sind weiterhin auf der Flucht.

Einige Stunden nach dem Attentat postete 187-Rapper Gzuz ein Bild von Dariusch F. in seiner Instagram-Story. Dazu schrieb der Musiker: "Gute Genesung mein bester". Offenbar sind Gzuz und der Rockerboss einander bekannt.

Dariusch F. hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Wie die Mopo berichtet, soll der Höllenengel bei der Bundeswehr als Scharfschütze ausgebildet worden sein und im Kosovo gedient haben. Später machte er sich als Kampfsportler einen Namen und soll immer wieder in Auseinandersetzungen im Rotlicht-Milieu mitgemischt haben.

Die 187 Strassenbande hat generell ein besonderes Verhältnis zu den Hells Angels. Denn auch Marten, der Cousin von 187-Oberhaupt Bonez MC, ist Mitglied der Rockertruppe.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0