50 Millionen im Eurojackpot erspielt! Doch Gewinner will das Geld nicht haben

Kaum war das Geld gewonnen, ging das Grübeln und die Nervosität los: "Was soll ich denn damit?!" (Symbolbild)
Kaum war das Geld gewonnen, ging das Grübeln und die Nervosität los: "Was soll ich denn damit?!" (Symbolbild)  © DPA

Koblenz - Es ist unfassbar! Ein Rentner hat den 50 Millionen Euro-Jackpot geknackt und dann das: "Größere Wünsche hat er eigentlich nicht und will stattdessen einen größeren Geldbetrag für Kinder in Not spenden", so Lottosprecher Clemens Buch am Mittwoch.

Das ist natürlich eine sehr gute Nachricht für Kinder in Not, aber es stellt sich die Frage, warum jemand 40 Jahre Lottozahlen tippt, wenn er eigentlich gar nichts kaufen will?!

Der Rentner spielt laut Sprecher Buch über vier Jahrzehnte Lotto und war auch von Anfang an beim Eurojackpot mit dabei. Vielleicht kommt der Sieg einfach zu spät. Der Rentner aus Rheinland-Pfalz hat sich erst nach elf Tagen und mehreren schlaflosen Nächten zu erkennen gegeben.

Nachdem er sich endlich gemeldet hatte, sagte er zu seinem achtstelligen Gewinn: "Ich lege großen Wert darauf, den Ball flach zu halten. Das war ein enormer positiver Schock, den ich erst verarbeiten musste." Der ältere Herr hatte über vierzig Jahre Zeit darüber nachzudenken, warum er Lotto spielt und was er im Falle eines Gewinns damit machen würde. Zum Glück ist ihm jetzt doch noch etwas Anständiges eingefallen. Zahlreiche Kinder in Not dürfen sich freuen!

In den letzten sechs Wochen vor dem Gewinn war der Jackpot immer wieder angewachsen. 16 weitere Länder nehmen neben Deutschland am Eurojackpot teil.

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0