Hat Dresden die schönste Polizistin Deutschlands?

Adrienne Koleszar nimmt auch an Fitness-Weltmeisterschaften teil.
Adrienne Koleszar nimmt auch an Fitness-Weltmeisterschaften teil.

Von Matthias Kernstock

Dresden - Von ihr würden sich viele Dresdner wohl gerne verhaften lassen: Adrienne Koleszar. Die 31-jährige Polizistin sorgt in der Landeshauptstadt für Recht und Ordnung. Doch in der Freizeit tauscht die hübsche Blondine die Uniform gegen ihr sexy Sportoutfit...

Diese Frau könnte die fitteste Polizistin der Welt sein: Auf ihren vielen Fotos auf Instagram zeigt sich die 1,73 Meter große Beamtin durchtrainiert und mit Sixpack. Ihre Leidenschaft für Sport und gesunde Ernährung teilt sie in den sozialen Netzwerken bei Facebook und Co. Auf Youtube gibt die 31-Jährige sogar Koch-Tipps.

Sophia Thomalla rächt sich an Lukas Podolski für Döner-Aktion und setzt ihm Mega-Haufen vor die Tür
Sophia Thomalla Sophia Thomalla rächt sich an Lukas Podolski für Döner-Aktion und setzt ihm Mega-Haufen vor die Tür

Doch damit nicht genug: Adrienne nimmt auch an internationalen Fitness-Weltmeisterschaften teil. "Ich habe bereits mit 17 Jahren mit dem Training begonnen", verriet sie in einem Interview mit "Gannikus". Denn auch die durchtrainierte Blondine hatte früher Problemzonen: "Ich wollte Beine und Po trainieren und natürlich gezielt an diesen Stellen abnehmen. Wir wissen alle, dass das nicht ganz so einfach ist." Die Arbeit scheint sich gelohnt zu haben.

Im November vergangenen Jahres war sie sogar bei der WM in Budapest. Ihr Gewicht zu Wettkampfzeiten beträgt dann max. 59 Kilo. Jeder Muskel am Körper ist zu sehen. Eine echte Powerfrau, die in Bochum 2014 Deutsche Vizemeisterin in der Bikiniklasse geworden ist.

Im Dienst: Adrienne zeigte sich am Freitag das erste Mal von ihrer beruflichen Seite im Netz.
Im Dienst: Adrienne zeigte sich am Freitag das erste Mal von ihrer beruflichen Seite im Netz.

Auch beruflich gibt die Blondine alles. Sie ist täglich auf Streife in der Landeshautpstadt unterwegs. Jetzt hat sie sogar ein Foto im Dienst veröffentlicht. Adrienne steht zu ihrem Beruf, schreibt auf Facebook:

"Das bin ich nun also, ich mit meiner Uniform. Und ich trage sie gern, sehr gern sogar. Sicherlich ist mein Beruf an manchen Tagen unschön, gefährlich, für manchen auch angsteinflössend und rau ABER es gibt sie - die vielen schönen Tage und unglaublich interessanten Einblicke, die sonst keiner bekommt. Ich hoffe immer Vorbild zu sein und meiner Stellung gerecht zu werden aber auch ich bin nur ein Mensch und bin ganz sicher nicht perfekt. In diesem Sinne, Gruß vom Dienst".

Eine Frage stellt sich aber: Darf sich eine Polizistin so im Netz zeigen? In den sozialen Netzwerken gibt es für die Bikinifotos der Beamtin auch Kritik. Adrienne hat eine einfache Antwort: "Auch als Polizeibeamtin darf man ein öffentliches Profil haben. Und die Welt darf auch wissen, dass ich diesem (eigentlich ganz normalen) Beruf (sogar sehr gern) nachgehe."

Mit ihrer Dienststelle habe Adrienne ihre freizügige Seite im Netz besprochen, schreibt sie: "An meinem Sport, meinem Lebensstil und meinem Beruf und den dazugehörigen Bildern ist momentan nichts auszusetzen. Im Gegenteil, ich sehe dies eher als positive Werbung für meinen Beruf."

In den sozialen Netzwerken zeigt sich Adrienne auch ohne Uniform.
In den sozialen Netzwerken zeigt sich Adrienne auch ohne Uniform.
Die 31-Jährige hält sich mit viel Sport in Form.
Die 31-Jährige hält sich mit viel Sport in Form.
Adrienne während der WM in Budapest.
Adrienne während der WM in Budapest.
Die 31-Jährige hat viele schöne Seiten abseits ihrer Tätigkeit als Polizistin zu bieten.
Die 31-Jährige hat viele schöne Seiten abseits ihrer Tätigkeit als Polizistin zu bieten.
Auf Instagram hat die Polizistin mit den Mukkis über 67.000 Follower.
Auf Instagram hat die Polizistin mit den Mukkis über 67.000 Follower.

Fotos: instagram.com/adrienne_koleszar, Facebook.com, youtube.com

Titelfoto: Import

Mehr zum Thema Adrienne Koleszár: