Wurde der Vermisste Baris K. Opfer eines Gewaltverbrechens?

Bad Segeberg - Seit dem 18. März 2019 wird Baris Karabulut aus Bad Segeberg vermisst. Trotz intensiver Ermittlungen der Polizei konnte der 32-Jährige bisher nicht gefunden werden.

Mit diesen beiden Fotos sucht die Polizei nach dem Vermissten Baris Karabulut.
Mit diesen beiden Fotos sucht die Polizei nach dem Vermissten Baris Karabulut.  © Polizeidirektion Bad Segeberg

Nach derzeitigem Stand können die Ermittler nicht ausschließen, dass Baris Karabulut Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist, teilte die Polizei Bad Segeberg mit.

Der Vermisste wurde zuletzt am 18. März 2019 gegen 17 Uhr in Bad Segeberg gesehen. Dort fuhr er mit seinem schwarzen Golf mit dem Kennzeichen SE-EQ 284 davon.

Einen Tag später wurde das Auto auf einem Parkplatz am Nehmser See gefunden. Von Karabulut fehlte jedoch jede Spur. Auch Suchmaßnahmen im Gewässer führten zu keinem Erfolg.

Die Polizei bittet daher erneut um Hinweise aus der Bevölkerung. Baris Karabulut wird wie folgt beschrieben:

  • 1,80 Meter groß
  • schlank
  • südeuropäisches Erscheinungsbild

Am Tag seines Verschwindens trug er eine schwarze Jogginghose, weiße Turnschuhe und ein dunkles Oberteil.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei Bad Segeberg unter der Telefonnummer 04551-884-0 oder dem Polizeinotruf 110.

Die Polizei suchte bereits nach dem Vermissten. (Symbolbild)
Die Polizei suchte bereits nach dem Vermissten. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0