"Wer weiß schon, wie's weitergeht": Felix Lobrecht schonungslos offen

Berlin - Felix Lobrecht (30) ist auf der Überholspur! Der 30-Jährige gilt als angehender Superstar der deutschen Comedy-Szene. Dennoch plagen den Newcomer Verlustängste.

Felix Lobrecht wurde als "Bester Newcomer" beim deutschen Comedy-Preis 2018 geehrt.
Felix Lobrecht wurde als "Bester Newcomer" beim deutschen Comedy-Preis 2018 geehrt.  © DPA

Felix Lobrecht, aufgewachsen in armen Verhältnissen mit zwei Geschwistern bei seinem alleinerziehenden Vater in Neukölln, weiß, wie es ist, wenn man sich aus eigener Kraft raus- und hochkämpft.

Obwohl der Stand-up-Comedian erst mit "kenn ick", dann mit dem zweiten Solo-Programm "Hype" für volle Hallen sorgt und einen Senkrechtstart nach dem nächsten vorweisen kann, umtreibt ihn die Verlustangst.

Das erklärte der Podcaster und Autor im Gespräch mit dem "stern" anlässlich eines Auftritts in einem Hörsaal in der westfälischen Universitätsstadt Münster: "Alles, was ich künstlerisch mache, mache ich intuitiv. Ich hab zwei Bücher geschrieben, ohne zu wissen, wie man ein Buch schreibt", betonte der passionierte Rap-Fan.

Und er fügte hinzu: "Ich hab mit Comedy angefangen, ohne zu wissen, wie das geht. Ich hab einen Podcast gestartet, ohne einen Plan zu haben, was da genau gefragt ist." Immerhin sei ungewiss, wie lange ihm der Erfolg hold ist. "Gerade funktioniert das. Aber wer weiß schon, wie's weitergeht?"

Der Neuköllner erspielte sich erste Erfolge als Teilnehmer auf Poetry-Slam-Bühnen und tritt seit 2015 vornehmlich als Stand-up-Comedian mit grottigen Wortspielen in Berliner Schnauze und Proll-Outfit in Erscheinung.

Mit Tommi Schmitt betreibt er seit September 2017 einen eigenen Podcast, namens "Gemischtes Hack".
Mit Tommi Schmitt betreibt er seit September 2017 einen eigenen Podcast, namens "Gemischtes Hack".  © Instagram Screenshot Felix Lobrecht

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0