Vermisste Rebecca: Schwester Vivien gibt mit traurigem Becci-Video Einblick in ihr Seelenleben

Berlin - Noch immer ist die vermisste Rebecca (15) wie vom Erdboden verschwunden. Die plagende Ungewissheit zerrt an den Nerven von Schwester Vivien (23). Immer wieder lässt sie im Netz ihren Gefühlen freien Lauf. Nun teilte sie ein Video, das traurig stimmt und doch Hoffnung nähren soll.

Mit Bildern will Rebeccas Schwester Vivien an gute gemeinsame Zeiten erinnern.
Mit Bildern will Rebeccas Schwester Vivien an gute gemeinsame Zeiten erinnern.  © screenshot instagram / @viiiivaaa_ / Polizei Berli

Nachdem die Polizei zunächst keine weiteren Suchaktionen in Planung habe (TAG24 berichtete), wurde es auch still um die Familie der vermissten Schülerin aus Berlin.

Zuletzt verfasste die 23-jährige Schwester Vivien am Dienstagnachmittag auf Instagram einen langen, emotionalen Brief (TAG24 berichtete). Die Familie ist weiter überzeugt: Rebecca lebt, heißt es in dem berührenden Posting.

Nun, am Freitag, gingen erneut die Emotionen mit Vivien durch. In einem offenbar selbst produzierten Video sprach sie sich und ihren Angehörigen weiter Hoffnung zu.

In dem Clip sind unzählige private Fotoaufnahmen von Rebecca im Kreis ihrer Liebsten zu sehen – Aufnahmen, die eine Familienidylle zeigen, bevor Rebeccas mysteriöses Verschwinden das Leben der Familie R. auf den Kopf stellte.

Rebecca (15) gilt seit über fünf Wochen als vermisst.
Rebecca (15) gilt seit über fünf Wochen als vermisst.  © DPA

Die Fotos zeigen zum Beispiel Vivien und Rebecca Arm im Arm im Partner-Look, gemeinsam vor dem Eifel-Turm, beide dösend auf einer Schiffsreise, Rebecca mit einem Eis im Garten oder auch als Kind am Strand. Im Hintergrund singt – offenbar – Vivien das Lied "Denn er hat seinen Engeln befohlen" von Hella Heizmann.

Dazu schrieb Vivien in die Bildbeschreibung: "Niemand kann fühlen was wir einander bedeuten. Ein unsichtbares Band, welches uns für immer fest zusammen hält. Ich liebe dich vom ganzen Herzen Prinzessin. Ich bete jeden Tag, dass ich dich wieder in meinen Armen halten kann. Schwestern für immer ❣" und die Hashtags #findbecci #liebe #love #Twinnie.

Es sind zutiefst intime Einblicke, die zeigen: Rebecca und Vivien verbindet offenbar ein enges Band. Umso schlimmer muss es für die 23-Jährige sein, weiter im Unklaren über die Hintergründe ihrer verliebten Schwester zu sein. Innerhalb von drei Stunden wurde der Clip mehr als 40.000 Mal mit einem Herzen versehen.

Rebecca wird seit dem 18. Februar vermisst. Bislang gingen rund 2.000 Hinweise bei der Mordkommission ein. Die Polizei geht weiterhin von einem Tötungsdelikt aus. Als tatverdächtig gilt weiter Rebeccas Schwager. Inzwischen wurde er aus der Untersuchungshaft entlassen.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0