Pool-Drama um Bode Millers Tochter: Verzweifelter Notruf veröffentlicht

Orange County (USA) - Nach dem tragischen Pool-Tod seiner einjährigen Tochter Emeline (TAG24 berichtete) trauert die Welt mit Ex-Skistar Bode Miller (40). Neue Details enthüllen, wie dramatisch seine Frau Morgan (31) um das Leben der Kleinen kämpfte.

Bode Miller und seine Frau Morgan Beck haben das Schlimmste erlebt, was Eltern passieren kann.
Bode Miller und seine Frau Morgan Beck haben das Schlimmste erlebt, was Eltern passieren kann.  © Andrew Gombert/EPA/dpa

Feuerwehrmann Steve Concialdi schilderte die verzweifelte Rettung von Emeline dem Magazin "People": "Es geschah gegen 18.30 Uhr am Samstagabend. Sie waren bei einem Nachbarn, sprachen drinnen, und irgendwie machte sich das kleine Mädchen auf den Weg zum Hinterhof-Pool."

Sie sei nur kurze Zeit verschwunden gewesen. Ihre Mutter habe sich umgedreht und sie gesucht, aber zunächst nicht finden können. "Sie ging direkt zum Hinterhof, wo der Pool war", sagte Concialdi weiter. "Das Kind war im Pool. Die Mutter hat das kleine Mädchen herausgezogen. Sie haben direkt mit der Wiederbelebung angefangen."

Parallel rief eine Frau bei der Notrufzentrale an, die die bangen Minuten aufzeichnete. Eine entsprechende Tonbandaufnahme wurde nun von "ABC News" veröffentlicht. Zu hören ist, wie ein Mann im Hintergrund "Komm schon, komm schon, kleines Mädchen" ruft, während er versucht, sie wiederzubeleben - immer und immer wieder.

Nach fünf Minuten endet der Mitschnitt. Dann trafen die Rettungskräfte ein und nahmen Emeline in ihre Obhut. Doch auch sie konnten das Leben der Kleinen nicht mehr retten. Wenig später wurde sie im Krankenhaus für tot erklärt.

Ihr tragischer Tod löste eine Welle der Anteilnahme aus, für die sich Bode Miller nun auf Instagram bedankte. "Danke für all die Liebe und Unterstützung und an unsere Hebammen @lindseymeehleis und @courtneykellis, die uns geholfen haben, die Unterstützung zu finden, die unsere Familie in dieser unmöglichen Zeit braucht", schrieb er.

Seinen Post versah der ehemalige Skistar mit einem Link auf GoFundMe, wo eine Spendenseite für die Familie eingerichtet wurde. Bisher kamen 19.000 Dollar zusammen, um die Kosten für medizinische Dienstleistungen und die Beerdigung zu begleichen.

Miller und seine Frau Morgan müssen jetzt nicht nur für sich, sondern auch für ihre übrigen Kinder stark sein. Beide haben einen gemeinsamen Sohn (3) und erwarten aktuell ein Baby. Zudem brachte Miller einen Sohn (5) und eine Tochter (10) in die Ehe.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0