Horror im Traumurlaub: Kleines Mädchen von Delfinen beinahe getötet

Cancun (Mexiko) - Es sollte ein traumhafter Urlaub werden, die Reise nach Mexiko wurde für eine Familie allerdings zu einem absoluten Alptraum. Die zehn Jahre alte Lexi Yeo wurde von Delfinen attackiert und äußerst übel zugerichtet.

Zwei Delfine haben ein kleines Mädchen angegriffen und verletzt. (Symbolbild)
Zwei Delfine haben ein kleines Mädchen angegriffen und verletzt. (Symbolbild)  © foryouinf/123rf

Die junge Britin, die mit ihrer Familie in Cancun weilte, wurde von zwei Tieren bei einem Ausflug attackiert. Die Eltern hatten den Trip in Mexiko zuvor gebucht, zu dem auch ein gemeinsames Schwimmen im Meer mit den Delfinen gehörte.

Das von der Attacke komplett überraschte Kind war von den beiden Meeresbewohnern angegriffen und erheblich verletzt worden. Yeo, die zahlreiche Blessuren erlitt, wurde unter anderem unter Wasser gezogen, musste um ihr Leben bangen.

Mitarbeiter des Veranstalters versuchten alles, um die Zehnjährige zu befreien, was ihnen letztlich unter den Augen der schockierten Mutter, für die der heftige Angriff wie eine Ewigkeit vorgekommen sein dürfte, glücklicherweise auch gelang. Dies berichtet die britische Zeitung Mirror.

Mit letzter Kraft konnte sich die Kleine, die tiefe Bissspuren, Schnittwunden und Blutergüsse davontrug, letztlich an ihrem Bodyboard festhalten und so erheblich zu ihrer erfolgreichen Rettung beitragen.

Auslöser für die Attacke der Delfine sollen laut den Organisatoren des Veranstalters "Dolphin Discovery" die schlechten Witterungsbedingungen gewesen sein, die für Stress bei den Tieren gesorgt haben könnten. Angriffe auf Menschen sind äußerst selten, dieser hätte allerdings überaus schrecklich enden können.

Es sollte ein traumhafter Urlaub in Cancun in Mexiko werden. Er wurde es nicht.
Es sollte ein traumhafter Urlaub in Cancun in Mexiko werden. Er wurde es nicht.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: foryouinf/123rf

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0