Raum und Helfer gesucht: Chemnitz bekommt Tafel für Tiere

Chemnitz - Dieser Verein hat ein Herz für Vierbeiner und ihre Herrchen: Viele Menschen müssen aus Kostengründen ihr Haustier weggeben. Mit der ersten Chemnitzer Tiertafel will "Tier und Mensch - der andere Tierschutz" dagegen angehen. Doch der passende Raum fehlt.

Jürgen Burkert (67) und Sabine Kehn (53) vom Verein "Tier und Mensch - Der andere Tierschutz" wollen die erste Tiertafel für Chemnitz gründen.
Jürgen Burkert (67) und Sabine Kehn (53) vom Verein "Tier und Mensch - Der andere Tierschutz" wollen die erste Tiertafel für Chemnitz gründen.  © Kristin Schmidt

"Die Tafel ist für Leute in finanziellen Nöten. Gerade ältere Menschen, Hartz-IV-Empfänger und Obdachlose können die Kosten für ihre Haustiere häufig nicht mehr bezahlen", sagt Vereinsvorsitzender Jürgen Burkert (67). "Die Tiere sind für viele der einzige Halt, den sie noch haben."

Vom Futter übers Körbchen bis zur Leine: Bei der Tiertafel sollen bedürftige Besitzer unterstützt werden, damit sie ihre flauschigen Lieblinge behalten können. "Wir möchten verhindern, dass noch mehr Tiere ins Heim müssen."

Bisher besuchen die Vereinsmitglieder mit ihren Hunden und Katzen Pflegeheime. Für die neuen Aufgaben brauchen sie nun selbst Unterstützung: "Wir sind auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren. Aber das Wichtigste ist ein Raum zum Lagern und Verteilen der Spenden", sagt Vorstandsmitglied Sabine Kehn (53).

Baum-Crash in Chemnitz: Fahrer schwer verletzt
Chemnitz Unfall Baum-Crash in Chemnitz: Fahrer schwer verletzt

Politikerin Susanne Schaper (40, Linke) hat selbst drei Hunde, findet die Idee gut: "Menschen, die in Armut leben, sind häufig von der Gesellschaft ausgeschlossen. Tiere sind da oft das Einzige, was bleibt."

Interessierte Helfer, Spender und Sponsoren können sich per Tel.: 0177/7563451 oder E-Mail: vorstand@tierundmensch-sachsen.de an den Verein wenden.

In Olbernhau gibt es bereits eine Tiertafel. Doch es mangelt an Spenden.
In Olbernhau gibt es bereits eine Tiertafel. Doch es mangelt an Spenden.  © Klaus Jedlicka
Politikerin Susanne Schaper (40, Linke) hat selbst drei Hunde. Sie findet die Idee einer Tiertafel gut.
Politikerin Susanne Schaper (40, Linke) hat selbst drei Hunde. Sie findet die Idee einer Tiertafel gut.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: