Chemnitz kommt auf den Vogel: Seltener Rabe im Tierpark zu sehen

Chemnitz - Der Chemnitzer Tierpark hat einen neuen Bewohner: Vor einigen Tagen zog ein junger Rabe in die Einrichtung ein.

Dieser Schildrabe lebt seit einigen Tagen im Chemnitzer Tierpark.
Dieser Schildrabe lebt seit einigen Tagen im Chemnitzer Tierpark.  © Tierpark Chemnitz/Kevin Rüffer

Dabei handelt es sich aber nicht um irgendeinen Rabenvogel. Wie die Stadt Chemnitz mitteilt, gehört der ein Jahr alte Vogel zu den Schildraben, einem der häufigsten Vertreter der afrikanischen Rabenvögel.

Der Chemnitzer Tierpark ist aktuell nur eine von neun zoologischen Einrichtungen in Deutschland, in der diese Tierart lebt. "Ein weibliches Tier soll noch folgen, so dass in Zukunft auch die Zucht möglich ist" so ein Stadtsprecher.

Der Name Schildrabe leitet sich übrigens von dem schildförmigen weißen Gefieder an Brust- und Hals des Vogels ab.

Der Rabe ist nicht die einzige seltene Tierart an der Pelzmühle: Ende Oktober zogen drei Zwergzebus, eine Rinderart von Stralsund nach Chemnitz (TAG24 berichtete).

Die Rinder der kaukasischen Zuchtlinie werden in zoologischen Einrichtungen nur sehr selten gezeigt, in Deutschland kann man sie außer in Chemnitz und Stralsund nur noch im Tierpark Berlin sehen.

Die seltene Rinderrasse "Zwergzebus" kehrt zurück in den Tierpark Chemnitz.
Die seltene Rinderrasse "Zwergzebus" kehrt zurück in den Tierpark Chemnitz.  © Tierpark Chemnitz/Jan Klösters

Titelfoto: Tierpark Chemnitz/Kevin Rüffer

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0